Das Leben ist keine To-do-Liste

Vielen Dank für Ihre Weiterempfehlung:
0

 

Buchbesprechung des gleichnamigen Buches von Shirley Seul durch Eva Laspas

 

„Wenn ich doch endlich einmal Zeit hätte für mein richtiges Leben!“ Kommt Ihnen dieser Gedanke immer wieder des Öfteren in den Sinn, während Sie sich durch den Arbeitstag kämpfen?

„Du musst funktionieren!“ So lautet die Maxime unserer Welt. Mittlerweile zählen nur mehr Tempo und Effizienz. Selbstoptimierung und Bereitschaft immer sein Bestes zu geben.

Und das nicht nur im Job, mittlerweile gilt das auch für die Freizeit. Je mehr Punkte wir abhaken können, desto besser erscheint es uns. Doch das, was wir damit gleichzeitig abhaken, ist unser Leben.

Shirley Seils Buch „Das Leben ist keine To-Do-Liste“ liest sich wie eine inspirierend Wegbeschreibung zu einem Hintertürchen Ihres Alltages: Ein geheimer Pfad zu genau dem Leben, das Sie immer schon führen wollten.

Mit jedem Häkchen auf Ihrer To-Be-Liste büxen Sie aus der Stressfalle des heutigen Lebens aus und kommen da an, wo das Leben schön ist. Dort gibt nur ein Muss: die Muße.

 

Das To-Be-Buch für den Alltag

Das Buches ist eine witzige Mischung zwischen der Stress-Formel unseres jetzigen Lebens und den Häkchen auf unserer nagelneuen To-Be Liste. Diese lernen wir im Laufe des Buches anzulegen.

Sie lädt uns ein, unser Leben, das wir in den Hektik des Alltages kaum mehr richtig wahrnehmen, wie durch eine Lupe genauer zu betrachten.

Und ehe wir am Ist-Zustand verzweifeln und in Depression zu versinken drohen, bietet sie uns Möglichkeiten im mundgerechten Happen an – Möglichkeiten, Langsamkeit und Genuss in unser Leben aufzunehmen. Und das bringt uns zu uns selber.

Diese To-Be Aktivitäten sind kleine Einheiten, die Sie ohne großen Aufwand in Ihr Leben integrieren können. Auf der inneren und äußeren Buchklappe befinden sich schon einige Punkte dieser Liste. Ich möchte Sie Ihnen hier wiedergeben. Genaue Anleitung und Tipps finden Sie im Buch.

 

Die To-Be-Liste

  • Spüren, dass ich am Leben bin.
  • Mit dem Rad in die Arbeit fahren.
  • Mir ein Stück Kuchen mit allen Sinnen einverleiben.
  • Die alten Platten hören.
  • Einen dicken Roman in drei Tagen lesen.
  • Mir jeden Tag ein bisschen Zeit für mich nehmen.
  • Kraft tanken.
  • Ein leerer Schreibtisch.
  • Einfach mal nichts tun.
  • Morgens noch nicht wissen, was ich tagsüber machen werde.
  • Mit den Kindern spielen und wirklich dabei sein.
  • Dem Regen zuhören.
  • Durch die Stadt streuen, einfach so.
  • Einen langen Landspaziergang machen.
  • Die schönen Kleinigkeiten am Wegrand des Alltags sehen. Hin und wieder eine pflücken.
  • Eine Viertelstunde in die Wolken schauen.
  • Mich voll und ganz auf meine Arbeit konzentrieren.
  • Mehr ich sein.
  • Mich nicht aufregen, wenn ich irgendwo warten muss.
  • Die ständige Funktionieren ins Funkloch werfen,
  • Öfter lächeln,
  • Mit dem Hund Gassi gehen, ohne WhatsApp,
  • Leichter leben,
  • Schöner leben,
  • Glücklich sein,
  • Nein zur anderen und anderem sagen – und Ja zu mir selbst.

 

Buchtipp:

Das Leben ist keine To-do-Liste
Endlich Zeit für das, was wirklich wichtig ist-mit der To-Be Liste
Shirley Seul
Verlag Kailash
ISBN 978-3-424-63110-4

Vielen Dank für Ihre Weiterempfehlung:
0

7 Comments

  • Barbara J. Schoenfeld Antworten

    Wenn es doch so einfach wäre, liebe Eva,
    ich weiß, ich will ja auch….. aber….. die kleinen Häppchen hören sich wirklich gut umsetzbar an. Ich glaube, da werde ich doch glatt etwas ausprobieren.

    Dankeschön für deine Inspiration
    Herzliche Grüße
    Barbara

    • Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise Antworten

      Liebe Barbara,
      ja so ist es leichter, Schritt für Schritt. 😉 Das ist besser als gar kein Schritt. 😉
      lg Eva

  • Gerd Antworten

    Ja Zeit haben und Zeit nehmen. Im Prinzip geht es nie um Zeit, weil man mit Zeit rein gar nichts machen kann. Zeit gehört uns nicht und Zeit vergeht weder schnell noch langsam.

    Was wirklich zählt ist unsere Energie, denn die ist ansteckend und die hilft uns “mehr zu schaffen”. Aber richtig, es geht nicht um mehr, sondern um “Wer bin ich?” Und wenn man das weiß, kann man das SEIN!

    Ich habe ein Buch von Tony Schwarzt entdeckt namens “The Power of Full Engagement”. Die Grundidee: Unser Leben ist nicht von Zeit sondern von Energie bestimmt. Wenn wir genug Energie haben, können wir wahrhaftige Meisterleistungen vollbringen. Das geht aber nur, wenn wir den Energietank regelmäßig auftanken.

    Daher danke für diese Buchempfehlung, die ich notiert habe!

    HERZliche Grüße,
    Gerd

    • Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise Antworten

      Lieber Gerd, danke für deinen Input. Ich persönlich sehe auch Zeit als eine Form der Energie, da sie nur das Menschsein auf der Erde so betrifft. ,-)
      lg Eva

  • Stephan Antworten

    Hallo Eva, danke für deine Buchempfehlung, die ich gerne bei mir mit aufnehme.

    Immer wieder Zeit für die Familie zu nehmen, Zeit für Freundschaften nehmen.

    Das ist das wichtigste im Leben. Man sollte nicht immer dem Maximum hinterher jagen, sondern sich einfach gehen lassen.

    Einfach mal in die Wolken schauen
    Negative Gedanken abschütteln
    und nur noch positive zulassen

    Das ist mein Motto

    LG

    Stephan

  • Andreas Antworten

    Wie immer von dir… einfach gut, bereichernd, stärkend (-;
    Ein wunderbarer Gedanke, diese to be listen…. die werde ich ab sofort in mein Leben integrieren. Großartig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*