Heilwasser – Heilung aus dem Berg

Heilwasser

 

Klarer als die Luft am Berg kommt es aus diesem Stein und perlt prickelnd eiskalt über meine Hand,
andächtig schlürfe ich diesen köstlichen Stoff.
Kühl wie Seide fast, rinnt es in meinen Hals, wonnig schmecke ich das süße Nass.
Wasser schmeckt. Keine Frage.

 

Trinkbares Wasser ist in großen Teilen der Welt Mangelware, wir hier in Österreich sind jedoch noch sehr reich an diesem essentiellen Stoff.

Noch während ich diesen Artikel (in der Erstfassung 2010) schrieb, erfahre ich, dass die Tiroler Heilquelle „Mehrner Heilwasser“ wieder sprudelt, nachdem sie vor sechs Jahren durch den Bau der Unterinntaltrasse für die Brenner-Eisenbahngesellschaft versiegt war.

Es ist wahrlich ein Wunder, dass uns Mutter Erde  dieses Heilwasser, das seit 1267 als „Nothelfer-Wasser“ bekannt war, nun wieder für Trink- und Badekuren zur Verfügung stellt.

Zu-fällig war im Sommer dann auch Masaru Emoto in Tirol, untersuchte das Mehrner Heilwasser und attestierte, „dass der Ordnungszustand im Wasser einen bedeutenden Einfluss auf seine Umgebung ausübt und daher ein wichtiger Faktor für den Gesundheitszustand aller vorkommenden Lebensformen darstellt.“

 

Wo ist das Wasser in unserem Körper gespeichert?

Univ. Prof. Mag. Dr. Florian Überall, PhD vom Biocenter Innsbruck schreibt im Zuge des Widerauflebens der Österreichischen Mehrner Heilquelle folgenden Gedankensplitter der ideal in diese Hommage passt.

Zitat:

„Im Funktionskreislauf des Organismus spielt Wasser eine zentrale Rolle.

Der Körper erhält seine Vitalität durch einen ausgeglichenen Nahrungs- und Wasserhaushalt.

Bei einem Anteil von mehr als 75 % stellt Wasser den größten Mengenanteil des Körpers dar und manifestiert damit die Bedeutung einer ausgeglichen Wasserausscheidungs- und Aufnahmebilanz.

Eine Störung im „Urmeer“ unseres Organismus beginnt häufig durch zu wenig Trinken schon in der Kindheit.

Wasser bildet mit den gelösten Mineralstoffen den „Zellsaft“ der durch den Quellzustand den osmotischen Druck der Zelle bestimmt.

Wasser befindet sich innerhalb und außerhalb der Zellen und durch die unterschiedliche Verteilung der Mineralsalze können diese in die Zelle gedrückt oder aus der Zelle entnommen werden.

Der Raum zwischen den Zellen, der sogenannte interstitielle Raum gleicht einem Gel.

Werden wir älter, verlieren wir zunehmend an wasserhältiger Muskelmasse und dadurch zusätzlich an Wasser.

Alkoholische oder sogenannte „Energiegetränke“ sind kein Ersatz für reines Wasser.

(Zitat Ende)

 

Machen Sie folgendes Experiment

Was ist Heilwasser und wie entsteht es?Schenken Sie dem Wasser einen Tag Ihres Lebens.

Kontrollieren Sie einen Tag lang die Menge Wasser die Sie trinken. Sie werden erstaunt sein. Auch Ihr Körper zeigt einen ausgeprägten Wassermangel.

Fangen Sie langsam an, die Wassermenge die Sie trinken, zu steigern. Erst durch den regelmäßigen Konsum können die belebenden und heilenden Prozesse in Gang gesetzt werden.

Beobachten Sie dabei ihr neues „Körpergefühl“. Damit finden Sie für sich selbst die richte Menge und den richtigen Zeitpunkt.“

(von Univ. Prof. Mag. Dr. Florian Überall, PhD)

 

Doch welches Wasser ist gut für mich?

Man unterscheidet zwischen Leitungs-, Trink-, Tafel-, Mineral- oder Heilwasser.

Die Unterschiede leiten sich aus ihrer Bestimmung ab.


Regenwasser, das sich in den Erdschichten  mit Mineralien/Spurenelementen, Kohlensäure (bei vulkanischem Gestein), Hydrogencarbonat (bei Kalkstein) und insbesondere Natrium, Calcium und Magnesium angereichert hat, beendet seinen natürlichen Wasserkreislauf, indem es je nach geologischer Beschaffenheit  als unverwechselbares Wasser in Form einer Quelle aus der Tiefe der Erde wieder austritt.

Von dort aus beginnen unterschiedliche Möglichkeiten der Verwendung je nach Inhaltsstoffen.

Für die Anerkennung als Heilwasser ist ein Mindestgehalt von 1,0 g/l an gelösten Mineralien erforderlich.

 

Als Beispiel das Mehrner Heilwasser:

Es überschreitet mit 1,4 g/l diese Voraussetzung deutlich.

Kalzium-Magnesium-Sulfat-Hydrogenkarbonat-Wasser


Das Wasser muss den mikrobiologischen Anforderungen der Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTVO) entsprechen.

Mikro-biologische, chemische, physikalische und sensorische Prüfungen kennzeichnen einen Abfüllvorgang von der Quelle bis in die Flasche.

Durch diese Maßnahmen ist eine keimfreie Abfüllung, ohne Konservierung mittels Kohlensäure, UV oder Ozon, sichergestellt; das bedeutet, dass natürliches Quellwasser wie z.B. das Mehrner Heilwasser ohne die oben genannten Behandlungsmethoden für mindestens zwei Jahre keimfrei in der Flasche lagerfähig ist.

Die Wirksamkeit eines Heilwassers muss wissenschaftlich bewiesen und amtlich bestätigt sein.

Besonders magnesium- und hydrogencarbonatreich!


Der analytische Messwert an gelösten Mineralien liegt bei einem Heilwasser nicht nur an der Deckung des biochemischen Tagesbedarfs sondern ist vielmehr die bioenergetische Wirkung zu beachten, dass bereits Spuren von Salzen / Ionen ihre heilsamen Stoffinformationen auf den Menschen übertragen.

Die Ursprünglichkeit des Heilwassers bleibt dadurch gewahrt, wenn das Wasser nur durch seine Levitationskraft artesisch (d.h. ohne zusätzliches Pumpen) aus der Quellfassung austritt und direkt am Quellort – seinem freien Flusse gemäß – abgefüllt wird.

 

Checkliste für zugelassene Heilwasser:

Reich an Calcium, Magnesium und Hydrogencarbonat.

  • Name des Heilwassers und Anschrift des Abfüllbetriebs
  • amtliche Zulassungsnummer
  • chemische Analyse (wirksamen Bestandteile nach Art und Menge sowie Name des Untersuchungsinstitutes)
  • Anwendungsgebiete
  • Trinkmengenempfehlung
  • Verfalldatum

Das Naturprodukt Heilwasser darf selbstverständlich nur in der typisch grünen, umweltfreundlichen  Glasflasche, angeboten werden.

Der strenge Anforderungskatalog ist die Grundlage dafür, dass das Heilwasser ein Wasser mit Qualitätsgarantie ist.

 

Energetisierte Wasser

Als vor rund 10 Jahren der erste Bildband der „Wasserkristalle“ von Masaru Emoto herausgegeben wurde, können wir die wunderschönen Kristalle betrachten, die natürliches Wasser bilden.

Man wird nicht müde die Bilder immer und immer wieder anzusehen.

Manche gleichen Edelsteinen, leuchten  in den Farben des Regenbogens.

Auf diesen Fotos sieht man deutlich sichtbar den Unterschied zwischen natürlichem Wasser und Leitungswasser.

Die Kristalle des natürlichen Wassers sind wunderschön und symmetrisch gebaut, die des Leitungswassers in den meisten Fällen verstümmelt.

Zahlreiche Möglichkeiten bieten sich an, für die Qualität seines Trinkwassers zu sorgen, wie zum Beispiel die Trinkwasserbelebung mit Vitalholz oder Quellvital, mit dem man sein Trinkwasser reinigt und belebt.

 

Wasser als Lösungsmittel für Botenstoffe

Masaru Emoto hat seine Versuche verfeinert und die Wasserproben mit unterschiedlichen Extrakten von Steinen und Blüten versetzt, sie mit verschiedensten Musikarten  bespielt oder sie durch Worte stimuliert.

Jedes Mal veränderten sich die Wasserkristalle auf eine bestimmt Art und Weise und war auch in Folgeversuchen immer ident.

Unterschiedliche Firmen haben ihr Wasser von Emoto untersuchen lassen und sind im Besitz des „Emoto Labels“ (www.hado-life-europe.com)

In Wasser gelöste Stoffe können auch in der stärksten Verdünnung immer noch nachgewiesen werden. Homöopathie, Bachblüten, Steinessenzen, Kräuteressenzen und alle energetischen Essenzen machen sich diese Eigenschaft des Wassers zu nutzen.

Und wenn man bedenkt, dass der Mensch zu siebzig Prozent aus Wasser besteht, dann sollte man eins und eins zusammenzählen und sein Wasser segnen oder mit guten Worten besprechen ehe man es trinkt.

Außerdem ist es eine Überlegung wert, wie das Wasser in uns schwingt, wenn wir liebenswürdig angesprochen werden.

So gesehen hat das alte Sprichwort ja seine Berechtigung, das da sagt: Wenn Worte töten könnten …

Was es noch für Möglichkeiten gibt, finden Sie sicherlich selber heraus.

Es ist ein Feld der unbegrenzten Möglichkeiten.

 

Link-Tipp:

www.mehrnerheilwasser.com

www.hado-life-europe.com

 

 

Bilderverzeichnis

  • Was ist Heilwasser und wie entsteht es?: Vasilijus | pixabay
  • Heilwasser: Bru-nO | pixabay

Hinterlasse einen Kommentar:


Voranmeldung zu Evas Welt
für Frauen.

In Evas Welt erhältst du Antworten auf alle deine Fragen. Für Körper, Geist und Seele. Doch das ist noch nicht alles ... Reserviere dir jetzt deinen Schlüssel!