Ordnung und Sauberkeit: So bringst du Energie in deine Räume

Jeder Platz, jeder Raum hat seinen Charakter, seine Eigenschaft und Qualität.

Sicherlich hast du es schon einmal bemerkt, bestimmte Räume wirken unbehaglich, wenn man sie betritt.

Vielleicht strahlt aber der daneben liegende Raum eine wunderbare Atmosphäre aus, die zum Verweilen einlädt.

Doch dein Zuhause sollte in jedem Fall ein Ort sein, wo du dich wohlfühlst. In jedem Zimmer.

Lies hier, wie du Energie in deine Räume bringst.

Unser Zuhause ist der Platz, wo Körper, Geist und Seele Energie tanken können. Dort kann dir nichts passieren - auch wenn dich der Alltag wieder einmal gebeutelt hat.

Alexa Kriele und Heike Kleen habe mit "Heilendes Zuhause" ein wunderbares Buch dazu geschrieben. Schritt für Schritt bekommts du Anleitung, wie du auch dein Zuhause in einem Kraftort verwandelst. Doch alles der Reihe nach. 

Gehen wir das Thema vom Grund auf an.

Energie im Raum

Das Streben nach guter Energie im Raum im Raum findet sich in jeder Kultur seit vielen Jahrhunderten wieder. 

Diverse Kulturkreise entwickelten örtlich und national unterschiedliche Arten der Geomantie.

Als bekannteste Variante gelten die Lehren des Feng Shui aus China.

Das indische Vastu, Vitana in Madagaskar, Yattara in Burma sind einige Beispiele aus anderen Kulturen.

Das europäische Pendant dazu ist die Geomantie.

Alle diese Lehren von der „Energie im Raum“ schaffen ein harmonisches, positives Lebensumfeld für den Menschen.

Dies gilt für alle Bereiche des Lebens. Wenn es also in Beruf, Familie oder Partnerschaft bei Ihnen besser laufen könnte, dann ist Zeit für Maßnahmen.

Durch

  • Veränderungen in der Einrichtung,
  • durch Loslassen von unnötigen Dingen
  • und durch Sauberkeit

zeigt sich Wirkung im Außen. Ändern Sie die Energie im Raum.

Eva Laspas

Hole dir unseren kostenfreien SinnesLetter!

Monat für Monat ein Thema in knackigem E-Mail-Format.

Zum Nachdenken und Umdenken.

Eva Laspas

Hole dir unseren kostenfreien SinnesLetter!

Monat für Monat ein Thema in knackigem E-Mail-Format.

Zum Nachdenken und Umdenken.

Geobiologie und Feng Shui

Zu jeder Zeit und in allen Regionen der Erde war es den Menschen ein Bedürfnis, Wohnbauten auf Plätzen zu errichten, die sich durch besondere Eigenschaften auszeichnen.

Der Platz sollte sich sowohl in die Landschaft einfügen als auch eine angenehme Energie aufweisen.

Das Bauwerk eine angenehme Symbiose zwischen Landschaft und Mensch darstellen.

Die Wissenschaft „Feng Shui“ ist im Osten seit über 2000 Jahren dafür bekannt, Häuser und Einrichtung nach den Richtlinien der Lebensströme zu errichten, damit der Mensch im Einklang mit der Natur leben konnte.

Feng (Wind), Shui (Wasser) symbolisieren die Energie (Qi) im Raum. Feng Shui ist ein Teil der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin). Und genau wie die Energieströme im Menschen (Meridiane) befinden sich Energieströme im Großen auf der Erde (Globus) und im Kleinen in Wohnräumen.

Im Westen war es seit vielen Jahrtausenden die Geomantie, die die Energie der Landschaft erforschte und die Bauwerke des Menschen so anlegte, dass sie auf harmonischen Plätzen standen.

Es entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Harmonielehre, die jetzt für Wohnbauten und Einrichtung gleichermaßen zur Anwendung kommt. Diese Plätze nennt man auch "Orte der Kraft".

Geomantie oder Feng Shui für Räume

Die Aufgabe des Geomanten oder Feng Shui-Beraters ist es, genau die Dinge zu erkennen, die den Standort beeinträchtigen und Empfehlungen abzugeben, wie die positive Energie im Raum wieder hergestellt werden kann.

In der Regel wird als erste Maßnahme empfohlen, den Raum, die Wohnung bzw. das Haus gründlich zu entrümpeln.

Alle kaputten oder unbrauchbaren Dinge, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben (Stapel alter Zeitungen und Kataloge, kaputte Geräte, abgestorbene Pflanzen, ...), sind zu entsorgen.

Diese "Altlasten" gelten als Energieräuber, sie reduzieren unsere Lebensenergie, sie sind Ballast für uns und hemmen uns in unserer Weiterentwicklung.

Mit der japanischen Erfolgsmethode Dan-Sha-Ri wird nicht nur konsequent entsorgt, was man nie gebraucht hat. Es wird auch darauf geachtet, sich nur mehr mit Dingen zu umgeben, die man jetzt mag.

Als nächstes gilt es, die gestauten und alten Energien aufzulösen.

Hier hat sich als einfachste Maßnahme das Räuchern herausgestellt. Getrockneter Salbei, wie er als Tee in Apotheken erhältlich ist, ist dabei am wirkungsvollsten.

Der Rauch des Salbei reinigt Räume und schafft Platz für neue harmonische Energien.

Man räuchert, lässt den Rauch etwa zwanzig Minuten einwirken und öffnet dann Fenster und Türen, um die alten Energien hinauszulassen.

Zu diesem Beitrag haben wir dir im 

Festival der Sinne-Club

das Arbeitsblatt "Energie aufbauen durch Musik" vorbereitet.

Wohnen mit allen Sinnen

Wohnen soll ein Erlebnis sein. In der eignen Wohnung wollen wir den Alltag abschütteln, zu Ruhe kommen, Energie tanken.

Dabei ist es wichtig, seinen persönlichen Stil zu leben. Wirf einmal einen Blick auf deine derzeitige Wohnsituation:

  • Welche Farben, welche Gegenstände, welcher Stil findet sich da wieder?
  • Nach welchen Kriterien hast du dich eingerichtet - und
  • passt dieser Stil noch zu dir?

Gehe durch die Räume deiner Wohnung und nimm sie mit allen Sinne wahr. Rieche, höre, spüre deine Wohnräume.

Hier findest du eine Anleitung.

Zu diesem Beitrag gibt es auf unserem YouTube-Kanal auch das Video: "Veränderung Teil 2: Deine Wohnung mit den fünf Sinne wahrnehmen"

Abonniere ihn hier, damit du kein interessantes Video mehr verpasst.

Vertraue deinem Gefühl und deiner Intuition!

Unser Wohlbefinden und die Wahl der Einrichtung hängen meist mit unserer jeweiligen Lebenssituation zusammen.

Möchten wir die Situation verändern, sollten wir bei unserer Wohnung einige Änderungen vornehmen.

Im Außen die Veränderungen sichtbar machen, damit sie im Innern wirksam werden.

Du musst dabei nicht umziehen oder komplett umbauen.

Schon kleine, aber feine Veränderungen unterstützen deine gewünschte Lebenssituation.

Verführerisch ist es, sogleich mit Veränderungen anzufangen. Hier eine Duftlampe, da ein Windspiel - schnell „überlädt“ man die Wohnung. Ehe du also dein Zuhause (oder Büro) anders gestaltest, solltest du einige „Sinnestests“ machen. Denn dein eigenes Gefühl und deine eigene Intuition unterstützen die Fachleute bei der Arbeit. Wir haben dir hier fünf Sinnestests zusammengestellt. Lasse dich inspirieren und deiner Fantasie freien Lauf. Danach findest du ein Beispiel, wie unser Expertenteam eine Wohnung einrichtet. 

Lies hier, wie du deine Wohnung mit allen Sinnen überprüfst.

Heilendes Zuhause

Im gleichnamigen Buch schrieben die Autorinnen Alexa Kriele und Heike Kleen das Geheimnis des perfekten Wohngefühls. In diesem sehr praktischen Buch findest du altes Wissen über Gestaltung der Räume, Wohnen mit spirituellen Einsichten und dem alltagstauglichen Tipps.

Du erfährst, wie bestimmte Materialien auf uns wirken, wie du die Kraft der Zahlen für dich nützt, was unser Lieblingsraum über uns aussagt oder wie wir - ganz im Sinne der alten Tradition Feng Shui verschiedenste Segmente des Raumes für Wohl in Familie, Heilung und Gelingen einstimmen können. 

Außerdem gibt es Anleitungen zum Einrichten, Ordnen und Gestalten. So holst du dir Harmonie und Ruhe in deine Räume und Erfolg und Lebensfreude ins Leben. 

Metamorphose zum SEIN

Ordnung und Sauberkeit beruhigen die Energie

Jedes Ding in deiner Wohnung bringt Energie in die Räume. Du kennst sicher das Gefühl, wenn ein Zimmer zu viele Einrichtungsgegenstände hat. Oder wenn sich Umzugskartons stapeln.

Viele Dinge, die vielleicht auch noch unaufgeräumt sind, bringen unruhige Energie ins Zimmer. Das Zimmer zeigt aber auch den inneren Zustand - die innere Energie seines Bewohners. Manche Menschen brauchen ihre viele Dinge auch, um sich zu erden.

Hast du ein pubertierendes Kind? Meist sind die Zimmer von Jugendlichen unaufgeräumt. Das Äußere zeigt, wie es sich gerade im Innern der Kinder gerade abspielt.

Und wenn das Chaos einmal reagiert, fällt es uns mit jedem Tag schwerer, durchzugreifen und aufzuräumen. Oder die vielen Dinge sauber zu halten.

(Ich persönlich habe gerne wenig Dinge. Weil ich meine wertvolle Zeit nicht damit verbringen möchte, zu putzen. Wenige Dinge sind leicht in Ordnung und sauber zu halten. Und Erdung bekomme ich über die direkte Verbindung mit Mutter Erde.)

Damit aber trotzdem wieder Ordnung und Sauberkeit in dein Heim eintreten kann, hat Becky Rapinchuk das Buch "Simply Clean" geschrieben. Sie erklärt dabei ihre geniale "10-Minuten-Methode" für ein sauberes und gut organisiertes und schönes Zuhause.

Im Buch findest du Zeitpläne (z.B: die Frühjahrsputz-Checkliste), natürliche Putzmittel-Rezepturen (siehe unten) und Quick-Tipps.

Die 7-Tages "Einfach Sauber-Methode"

In den ersten 28 Tagen rät die Autorin, den bewährten 7-Tagesplan einzuhalten. So kannst du jeden Tag etwas anderes erledigen und siehst so nach 28 Tagen einen deutlichen Unterschied.

  • Tag 1: Ausmisten
  • Tag 2: Badezimmer
  • Tag 3: Staubwischen
  • Tag 4: Staubsaugen
  • Tag 5: Wischen
  • Tag 6: Einkaufen
  • Tag 7: Wäsche

Das Wichtigste dabei ist, dass du eine Routine ins Putzen bekommst. Das ist die halbe Miete. 

Rezept Allzweckreiniger

Dieser Reiniger (aus dem Buch "Simply Clean") ist perfekt für so jede erdenkliche Oberfläche (außer für Marmor, Granit und Stein aufgrund seines Säuregehalts/pH-Werts). Noch besser, er ist auch für Kinder völlig ungefährlich.

  • 300 ml Wasser
  • 125 ml weißer Haushaltsessig
  • 10 Tropfen ätherisches Öl

Du wirst bald merken, jede Veränderung im Leben hängt mit deiner Umgebung zusammen. Und bald schon kannst du die Veränderung bewusst einleiten. (So mache ich das.)

Wenn das Leben mal stagniert und sich kaum zu bewegen scheint, verändere ich bewusst die Einrichtung, male ein Zimmer aus, oder werfe alte Dinge aus dem Haus, die ich nicht mehr brauche. Und schon nach einiger Zeit beginnen sich die Dinge im Leben auch zu bewegen.

Probiere es aus! 

Und schreibe mir gerne darüber.

Buchtipp


Simply Clean
Becky Rapinchuk
Unimedica Verlag
ISBN 978-3-96257-070-5

Heilendes Zuhause
Alexa Kriele und Heike Kleen
Knaur Menssana
ISBN 978-3-426-65837-6


#Geomantie: Dein #Zuhause als harmonisches und positives Lebensumfeld (Pin)
Dein #Zuhause in einen #Kraftort verwandeln: Anleitung (Pin)
#Ordnung und #Sauberkeit - #Energie in die #Räume bringen (Pin)

Bilderverzeichnis

Kennst du schon unseren monatlichen SinnesLetter?