Der Seelen-Weg

Spannende Aspekte rund um unsere Themeninsel "Seelen-Weg":

Stell dir einmal vor, du wirst mit verbundenen Augen in einen Raum geführt und darfst ihn erkunden.

Du wirst wahrscheinlich vorsichtig herumtappen und dir einmal einen groben „Überblick“ verschaffen.

Das nennt man „seine Wirklichkeit gestalten“.

  • Wie ist der Raum? Rund, rechteckig, quadratisch?
  • Stehen Dinge im Raum? Tische, Sessel, Schwimmbecken am Boden?

Nun kann es sein, dass du nie den ganzen Raum entdeckst. Schon die Deckenlampe wirst du wahrscheinlich niemals finden. Und dennoch ist sie da.

Wir alle gestalten unsere Wirklichkeit so, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen. Manche Dinge nehmen wir nicht wahr und klammern sie aus unserer Wirklichkeit aus ...

Lies in diesem Artikel mehr über Muster und Prägungen.

Sitzt Du auf einer Schleife, wo dir immer wieder ähnliche Dinge passieren? Fragst du dich auch immer: „Warum ich?“ – „Warum mir?“ Dann kann es sein, dass du ein Thema erlösen darfst. Welches das ist erfährst du durch das Lesen der Akasha Chronik.

Burn-out ist mittlerweile zu einem gängigen Begriff – die Ursachen und Anzeichen sind aber immer noch nicht in der Bevölkerung angekommen.
Denn um ein Burn-out vorzubeugen, ist es wichtig alle Fakten zu kennen und mit dem eigenen Leben abzuklären.

Bild @ silviariter

Wer seine Lebensaufgabe erfüllt, gewährleistet damit, dass sein Leben einen Sinn erhält. So steht es zumindest in sehr vielen Büchern. Doch – wieso kommt kaum jemand an? Ich meine – für immer – bei seiner Lebensaufgabe an? Vielleicht definieren wir den Begriff „Lebensaufgabe“ jeder anders. Daraus resultiert, dass wir immer weiter suchen, obwohl wir schon längst die Aufgabe unseres Lebens tun.
Vielleicht aber sitzen wir nur einer Verkleidung unseres Egos auf. Wie das?

Bild @ mohamed_hassan | pixabay

Ein Retreat ist ein geeignetes Instrument, mit dir selber in Kontakt zu kommen. Es ist Zeit mit dir, wo der Alltag ausgeschaltet ist. Wo du zur Ruhe kommst und dich selber wiederfindest.

Bild @ StockSnap

Wenn man krank wird und eine medizinische Diagnose erhält, stellt es das Leben auf den Kopf. Doch hektisches Gerenne zu Ärzten bringt nicht die Ursache der Krankheit. Oftmals darf man innehalten und nach den Wurzeln der Krankheit suchen.

Bild @ Activedia

Der tiefgreifendste Nutzen, den man aus der Suche ziehen kann, ist die Entdeckung des eigenen Selbst – indem man einfach gewisse Muster und Strukturen in seinem Leben erkundet. Diese Muster sind allen Dingen unterlegt…

Bild @ Sorbyphoto

Wir kommen mit einem Ziel auf diese Welt. Alle haben wir dieses bestimmte Ziel, das wir uns als Seele für dieses Leben setzen. Doch schon mit dem ersten Atemzug – nein, noch davor im Mutterleib, beginnt die Prägung (dazu weiter unten mehr) auf spezielle Muster. Und das bringt uns erst einmal sehr weit weg von unserem Seelenweg. Doch Visualisierung kann dich einen Schritt näher bringen.

Bild @ piro4d | pixelio

Verabschieden Sie sich von allem überflüssigen Gerümpel, schaffen Sie wieder Platz im Leben. Mit der japanischen Erfolgsmethode der Dan-Sha-Ri wird nicht nur konsequent entsorgt, was man nie gebraucht hat. Es wird auch darauf geachtet, sich nur mehr mit Dingen zu umgeben, die man jetzt mag.

Haben Tiere eine Seele? Warum sich die Mähr vom nichtvorhandenen Seelenleben von Tieren hält, weiß man nicht. Peter Wohlleben räumt damit auf.

Bild @ congadesign | pixabay

Nun ja, das Ego rettete Ihr Leben bis heute, da Sie ja diesen Artikel lesen. Insofern ist das Ego sehr weise. Und nützlich. Daher zahlt es sich aus, einmal einen völlig anderen Zugang zum Ego zu betrachten. Und daraus einen veränderten Umgang mit ihm zu gestalten. Um seinen Klammergriff zu lösen und frei (für den Seelenweg, die Erleuchtung …) zu sein. Interessiert?

Bild @ Alexas_Fotos | pixabay

Eine bewusste und geplante Auszeit kann Wunder wirken. In diesem Beitrag habe ich Ihnen die wichtigsten Erkenntnisse und Tipps aus drei Büchern vereint. So können Sie Ihre Auszeit gleich real werden lassen – und mit der Planung beginne.

Bild @ nhattienle94

Harmonie finden, Energien für den Alltag neu aufbauen oder medizinische Therapien ergänzen – mit der Peter Hess-Klangmassage. Gönnen Sie sich Entspannung. Was Klangmassage ist? Lesen Sie hier weiter …

Wenn wir uns mit unserer Seele verbinden, nehmen die Fügungen im Leben zu. Es wird sich alles so fügen, dass wir – völlig ohne zu suchen – die Aufgabe leben, die unsere Seele sich für diese Inkarnation vorgenommen hat. Lies hier die vier Schritte, wie du dich mit deiner Seele verbindest.

Bild @ Activedia | pixabay

Manchmal gelingt es am Abend nur schwer, seine Gedanken aus dem Kopf zu „verbannen“ – die beruhigende Leere einzulassen. Hier bieten sich klassische Meditationstechniken an. Auch wenn Sie mit Meditation nicht viel am Hut haben, starten Sie mit diesen einfachen Übungen, um Ihren Geist zur Ruhe kommen zu lassen.

Bild @ Vitamin

Das einfache, doch arbeitsreiche Leben auf der Alm kann Sie mit sich selber in Verbindung bringen. In der Einsiedelei findet man sich selber. Ein Einblick in das Leben auf der Alm. Lesen Sie hier, warum Autorin Martina Fischer das macht.

Bild @ jplenio | pixabay

Jetzt ist es soweit – die Welt ändert sich. Und es kommt immer noch auf dich an, in welche Richtung die Menschheit geht. In diesem Artikel findest du Anregung, was DU tun kannst. Denn jeder von uns darf bei sich selber anfangen, wenn wir die Welt verändern möchten.

Bild @ Greenred

Meditation bringt unseren Körper und Geist zur Ruhe. Doch ehe das klappt, dürfen wir mehr über die Meditationspraxis lernen und üben. Eine Anleitung.

Bild @ Helena

Um Ihre Wurzeln, die sieben Generationen weit nach hinten reichen, zu stärken, muss Ihre Ahnengeschichten geklärt sein. Wie sich Ihre Ahnengeschichte in Ihrem Gesicht ausdrückt und warum wir sie hielen sollten – darüber schreibt Monika Finkbeiner in ihrem Gastartikel.

Bild @ klimkin

Mythen, Geschichten, Träume und Visionen schöpferischer, wagemutige Menschen werden mit praktischen, guten umsetzbaren Übungen, kreativen Tipps und Inspirationen verknüpft. Ich habe für dich im Buch “Fit for Flow” gestöbert …

Bild @ geralt

Jede Krankheit lädt ein, sich näher mit seinem Leben auseinanderzusetzen. Ein Gespräch mit Körper, Geist und Seele zu beginnen. Wo stehen wir als Einheit? Autor Uwe Kapfer setzt sich nach der Diagnose Krebs zu Friedensverhanldungen mit Körper, Geist, Seele, Herz und Ego. Und findet erstaunliches heraus.

Bild @ kalhh

Bist du auf der Suche nach der Erleuchtung? Nach Religio, der Anbindung an etwas, was du glaubst verloren zu haben? Um dich nicht alleine zu fühlen? In dieser philosophischen Betrachtung erfährst du, warum du niemals etwas verloren hast.

Bild @ spirit111

Wenn wir auf nichts anderes mehr Acht geben müssen, wenn wir uns in den Farben, Formen und Mustern verlieren, dann kommt unser gestresster Geist zur Ruhe, dann setzt endlich Erholung ein.

Bild @ garageband | pixabay

Die Weisheit des Egos

Was???? - So dachten Sie vielleicht im ersten Impuls.

Wie kann ich mit dem Ego Hand in Hand gehen? 

Mit dem Ego Hand in Hand zu gehen ist keine Empfehlung, die man häufiger liest. Es geht in all den teilweise laut rufenden Büchern, Ratgebern und Kursen oftmals darum, sich vom Ego "freizumachen".

Ihm nicht zu glauben, nicht mehr zu gehorchen, sich abzugrenzen. Und dann quasi völlig unbelastet und Ego-frei als neuer Mensch geboren zu werden.

Doch stellt man einmal die Frage in den Raum, ob das Ego nicht auch nützlich sein kann, kommt der große Aufschrei.

Schauen wir uns das Wesen des Egos einmal etwas genauer an:

Diese Instanz ist ein klein wenig älter als man selbst, so einige Millionen Jahre etwa.

Es weiß genau, was notwendig ist, damit "sein" Mensch überlebt.

  • Damit er Dinge und Situationen blitzschnell erfasst und entscheidet, zum Beispiel zwischen "raufen oder laufen" wenn der Säbelzahntiger (oder der Chef) um die Ecke kommt.
  • Damit er nicht immer wieder auf die heiße Herdplatte fasst oder sich endlich beim Reifenwechseln helfen lässt.
  • Oder sich beim Sport nicht übernimmt.
  • Oder sich auch genügend ausruht, wenn der Körper einfach zu viel Stress erlebt.

Manchmal sind dazu eben auch drastischere Maßnahmen nötig:

  • Migräne nach Abschluss eines wichtigen Projekts (gerade wenn man sich ein paar schöne Tage machen wollte),
  • der Hexenschuss zu ungünstigster Zeit oder auch einfach der
  • innere Schweinehund, den wir ja alle zu Hause haben und der uns anstatt ins Fitnessstudio zielsicher aufs Sofa zieht.

Und dann schimpfen wir natürlich!

Weil das wieder mal nicht ins Leben passt, wir doch viel konsequenter sein wollten und gerade jetzt merken, dass die "guten Vorsätze" von Anfang des Jahres sich schon längst in Luft aufgelöst haben.

An genau dieser Stelle das Ego als "weise" zu betrachten, fällt dann natürlich schwer.

Doch wagen wir hier einmal einen Perspektivenwechsel:

Was wäre, wenn das Ego nur auf uns aufpasst?

Und wir vielleicht seine Zeichen auch einfach etwas früher zu deuten wüssten bevor es dann wieder so drastische Maßnahmen unternimmt?

Wäre es nicht schön, wenn wir das Ego als beschützende Instanz anerkennen und (vielleicht auch noch mit anderen Instanzen wie zum Beispiel der des kreativen, schöpferischen Ichs in seiner spielerischen Leichtigkeit) mit uns zusammen an einen Tisch bringen könnten?

Wenn wir dort alle unsere Vorstellungen und Wünsche offen legen und schauen, was man da gemeinsam draus basteln und erschaffen kann?

Ich finde, das klingt nach einer ganz großartigen Idee! Denn wenn das Ego das Gefühl hat, dass es *gesehen* wird und es sich um unser Wohlergehen keine Sorgen mehr zu machen braucht, wird es sich immer häufiger zurücklehnen und sich entspannen. Und wir werden insgesamt sehr viel mehr von dem schaffen, was uns wichtig ist.

  • Ohne uns aufzurauchen und kräftemäßig zu überfordern.
  • Hören wir auf zu kämpfen.
  • Hand in Hand fühlt sich auf jeden Fall besser an.

Lies gerne mehr darüber in diesem Artikel

Kennst du schon unseren monatlichen SinnesLetter?