• Home  / 
  • Fühlen
  •  /  Altes loslassen, um dem Neuen Raum zu geben

Altes loslassen, um dem Neuen Raum zu geben

altes-loslassen-neuem-raum-geben_festivaldersinne

In diesem Text verwende ich die “Du-Form” da wir beide über Themen sprechen werden, die tiefgehend sind. Ich mag es bei solchen Themen lieber, dich per Du anzusprechen.

Ich bin Verena Sati von www.wominess.com dem Blog für leise & sensible Frauen.

Wenn Altes aus deinem Leben geht kommt etwas Neues. Alte Türen schließen sich und neue öffnen sich für dich. Die Frage ist immer, ob du bereit bist durch diese Türen hindurch zu gehen.

Im letzten Beitrag habe ich mit dir darüber geschrieben, warum Menschen in deinem Leben kommen und gehen. Heute möchte ich mit dir über etwas ähnliches und doch anderes sprechen. Denn auch, wenn wir immer wieder nach etwas Neuem streben, sind wir wirklich immer dazu bereit?

Diese Frage stelle ich mir diese Woche und ich nehme dich einfach mal mit in meine Gedanken.

 


Das Ende des Jahres naht. Es ist so schnell gekommen, dass ich noch nicht im Dezember angekommen bin. Irgendwie stecke ich noch im Mai fest. Denn alles danach war so voller Wandel und Veränderungen in mir drin und auch außerhalb.

Manchmal komme ich nicht ganz mit. Das gebe ich zu. Es fühlt sich dann wirklich so an, als würde das Leben weiterziehen mit all seinen Tagen und ich, ich stehe in der Mitte und bewege mich kaum.

Fühlt es sich für dich auch manchmal so an? Als würdest du in einem Auge eines Wirbelsturms stehen?

Ich meine das noch nicht mal negativ. Nein, es sind sogar viele positive Veränderungen und neue Dinge in mein Leben getreten.

Doch da ist trotzdem dieses Gefühl, dass ich noch einige Zeit brauche um all dies zu erfassen und wirklich bereit zu sein es anzunehmen.

 


Voll und ganz die Momente im Leben zu geniessen ist nicht immer so leicht. Wir sprechen überall von Achtsamkeit und langsamen Leben. Doch wie langsam ist das Leben wirklich? Bist du wirklich bei jeder Aufgabe und an jedem Tag immer voll und ganz dabei?

Ich habe viele Tage, manchmal sogar eine ganze Woche, an denen ich nicht sagen kann, was passiert ist. Denn es war so viel los im Innen und Aussen. Die Welt drehte sich um mich herum und ich sehe mich immer noch Montag Morgens meinen Kaffee schlürfen.

Erst jetzt gegen Ende des Jahres nehme ich mir die Zeit all das Neue noch mal anzusehen. Schreibe es mir auf in meinem neuen Notizbuch. Lasse noch mal jeden Monat einzeln vor meinen inneren Auge ablaufen.

Und dann, ja dann merke ich, wie viel sich in mir bewegt hat.

Dann fühle ich, wie viele neue Wege sich in diesem Jahr geöffnet haben und wie oft ich mich für das liebevolle im Leben entschieden habe.

 


Erst mit jedem sichtbaren und wahrnehmenden Blick auf alles was passiert ist kann ich mich für diese neuen Wege öffnen.

Es ist vieles gegangen aus meinem Leben, was nicht mehr passt. Mit jedem Verändern von mir selbst gehen Dinge von denen man denkt sie bleiben für immer.

Das kenne ich mittlerweile.

Es ist wie eine Art Reinigung während du weiter wächst.

Kennst du das Gefühl?

Gestern noch ist etwas aus deinem Leben verschwunden: Eine Sache, Arbeit oder ein Mensch.

Plötzlich öffnest du am nächsten Morgen deine Augen und in dir kommt ein Gefühl hoch, dass es wichtig war.

Wichtig für dich, damit du deinen neuen Weg gehen kannst. Denn nur durch das Loslassen des Alten kannst du dem Neuen Raum geben.

altes-loslassen-neuem-raum-geben_festivaldersinne

altes-loslassen-neuem-raum-geben_festivaldersinne


Ja, es macht mir Angst. Es macht mir Angst, wenn ich sehe, dass ich wieder neue Schritte gehe. Mich weiterzuentwickeln tut gut, es ist aber auch schmerzhaft.

Jedesmal musst du etwas loslassen, musst Entscheidungen treffen und dich für einen anderen Weg entscheiden. Wird es richtig sein? Ist es jetzt wirklich soweit diesen Schritt zu gehen?

Vielleicht denkst du in den ersten Momenten noch, dass es weh tut. Doch dann, dann kommen diese neuen Gefühle, die jetzt endlich Raum finden.

Für mich sind es Gefühle der Ruhe, Tiefe und Wertschätzung. Ganz wichtige Werte, die ich dieses Jahr für mich erkannt habe. Diese noch mehr zu Leben ist etwas, was ich mir für 2019 gewünscht habe.

Jetzt ist es so, als hätte ich mir diesen Wunsch erfüllt.

Die Angst bleibt natürlich trotzdem. Du weißt aber bestimmt auch, dass es zur Not fast immer auch ein zurück gibt. Die Frage ist nur: Willst du das?

 


Ein Zurück bedeutet in vielen Fällen schließlich auch die Tür für den neuen Weg wieder zu schließen. Vielleicht hältst du dich damit von etwas ab, was du schon lange in dein Leben bringen solltest. Etwas, was dich innerlich entspannt und leichter macht.

Um zu fliegen musst du manchmal etwas loslassen. Egal was es ist. In vielen Fällen hat es sich bei mir sogar von selbst ergeben. Es brauchte keinen vorherigen Schritt von mir. Es geschah einfach.

Welchen neuen Weg wählst du?

Was sind deine Gedanken zum Thema? Teile sie gerne mit mir in den Kommentaren 🙂

Fühlst du dich als leise & sensible Frau oft „anders“ und wünschst dir mehr Menschen die dich so akzeptieren wie du bist?

Trage dich für den Newsletter von Verena ein. Als Dankeschön nimmst du gratis am Mini-Kurs teil und erhältst nach dem Kurs 1x mal pro Woche wertvolle Tipps für leise & sensible Frauen.

*Die Angaben sind freiwillig. Deine Einwilligung in den Versand unseres Newsletters ist jederzeit widerruflich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung von Verena Sati auf www.wominess.com und erscheint alle 7 Tage (wöchentlich) an die von dir angegebene E-Mailadresse. Gelegentlich werden wir dich über unsere Angebote und Leistungen informieren.

Bilderverzeichnis

Hinterlasse einen Kommentar: