Osteoporose

 

aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin

Die chinesische Medizin spricht bei Osteoporose von einem Essenzmangel. Die Essenz wird „Jing“ genannt. Es ist eine überaus kostbare energetische Substanz und bildet die Grundlange aller körperlichen und geistigen Entwicklung. Sie wird in den Nieren, den „Toren des Lebens“ gespeichert.

Einen Teil des Jing kann der Körper aus der Nahrung und den Getränken gewinnen. Den anderen Teil, den man bei der Zeugung von seinen Eltern mitbekommt, kann man mit Qi Gong oder Yoga günstig beeinflussen.

TCM Buch für Einsteiger

​Starten Sie jetzt mit der TCM. Einfach - anschaulich - zum ​Be-greifen.

Starten Sie ein Leben im Einklang mit Ihrem Körper! Schluss mit Ernährungstrends, Sie sind einzigartig - und das ist Ihre Ernährung auch.

Taschenbuch: € 12,56 - Kindle Edition - für ​EBook-Reader​: € 9,90

Viele Faktoren schädigen zuerst die Verdauungskräfte (Mittlerer Erwärmer genannt). Da über die Ernährung kaum Energie herein kommt, greift der Körper, um seine Funktionen aufrecht zu erhalten, dann auf den „vorgeburtlichen“ Teil des Jing zurück.

Da die Energie in den Nieren auch für die Knochen zuständig ist, kann es in späteren Jahren zu Osteoporose kommen.

Ein Jing-Mangel, der nicht nur aus Magersucht resultieren muss, zeigt sich unter Umständen auch durch folgende Anzeichen.

Durst und Hitzegefühle, Nachtschweiß, Unruhe oder Gereiztheit. Probleme mit den Zähnen, Haarausfall, Unfruchtbarkeit und Schwäche von Knien und Beinen, manchmal auch Rückenschmerzen.

All diese Beschwerden können, müssen aber andererseits auch nichts mit Jing-Mangel zu tun haben.

Wenn Sie nicht sicher sind, dann besuchen Sie einen TCM-Arzt oder TCM-Ernährungsberater. Er wird Ihnen nach genauer Befragung und anderen Methoden Ihr energetisches Bild erstellen und einen genauen „Fahrplan“ ausarbeiten.

Im Falle der Osteoporose empfiehlt es sich schon, einen TCM-Arzt zu konsultieren, da zur Verbesserung des Zustandes chinesische Kräuter und/oder Akupunktur empfohlen werden können. Die chinesischen Kräuter sind sehr stark, wirken rasch und sollten daher wirklich nur vom Arzt dosiert verwendet werden.

Selbstverständlich können Sie aber durch die Ernährung einiges tun.

Zuerst möchte ich Sie gleich mit den absoluten Verboten konfrontieren, um Ihnen nachher die Leckereinen aufzuzählen, die Sie essen können, um durch die Nahrung Energie zu tanken.

 

Bei Osteoporose meiden Sie, wenn es geht:

  • Rohe Gemüse und rohes Obst
  • Nahrung aus der Tiefkühltruhe
  • Dosennahrung
  • Alles zu stark Saure
  • Alles Bittere (z.B. Kaffee, ich weiß, das ist sehr schwer, aber ich habe es auch schon geschafft, auf eine Tasse pro Tag zu kommen…)
  • Auch das Scharfe mäßig
  • Hastiges Essen
  • Spätes Essen am Abend
  • Zucker und Milchprodukte, wenn Sie häufig schleimige Erkältungen haben.

 

Auffüllen der Lebensessenz bei Osteoporose

Hier nun die Leckereien:

Trockenpflaume-Kompott
(Trockenpflaumen mit Wasser 20 min. köcheln lassen, Saft wirkt auch bei Nachtschweiss.)

Weizenbrei (einfach)

(Täglich 50g Weizen ca. 2 Std. mit ausreichend Wasser köcheln lassen – man kann sich auch eine entsprechende Menge für einige Tage vorauskochen und im Kühlschrank aufbewahren. Den Saft kann man auch trinken, er wirkt gut gegen Durst.) Etwas mit Honig süßen oder mit Sojasauce (pikant) abschmecken.

Kraftsuppen

(Rinderknochen oder Huhn, allerlei Gemüse nach Saison ca. 2 – 3 Stunden köcheln lassen, alles abseihen und vor jeder Mahlzeit eine Tasse lauwarme Kraftsuppe trinken. Achtung, bitte nicht trinken, wenn gerade eine Erkältung im Verzug ist. Hält sich auch einige Tage im Eiskasten.)

Hier noch einige Nahrungsmittel, aus denen man leckere Speisen kochen kann oder die man immer wieder einbauen sollte, wenn man mag. Was man nicht mag, ergänzt man mit anderem. Die Menge sollten Sie auf Ihr Wohlgefühl anpassen – ein Zuviel kann das Gegenteil bewirken.

Eigelb
Karpfen
Butter
Schlagobers
Dinkel
Hirse
Amaranth
Pistazien
Walnüsse!
Maroni
Zuchini
Spargel
Brokkoli
Rosinen
Holunderbeeren
Schweinefleisch
Ente
Nieren
und alle Wurzelgemüse
Etwas Ingwer (scharf) hie und da, regt die Verdauung an oder erstickt eine Erkältung im Keim.
Oliven
Kardamon
Karpern
Knoblauch

In jedem Fall gilt – je länger Sie etwas köcheln lassen (ganz langsam auf kleiner Stufe, ich verwende die Stufe 3 von 6.), desto mehr Energie erhält die Speise und desto leichter kann ihr Körper daraus Jing herstellen.

Allgemein für Ihre Ernährung gilt (Auch allen anderen Menschen tut das gut!):

Drei Mal täglich eine warme (gekochte) Mahlzeit essen (besonders im Winter), auf Tiefkühlkost  möglichst und auf Mikrowelle ganz verzichten.

Tiefkühlkost nur sparsam einsetzen, da uns eingefrorene Nahrungsmittel zu wenig Energie liefern und gerade die brauchen wir jetzt dringend.

 

Buchtipp:

Ernährung nach den 5 Elementen für Einsteiger
Band 1
von Eva Laspas,
ISBN 978-3-9501593-1-8

 

 

 

 

Bilderverzeichnis

  • 451042_web_R_K_by_Angelina Ströbel_pixelio.de: Angelina Ströbel | pixelio

4Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar:


Damit wir Ihnen ein besseres Lesevergnügen bereitstellen können, sammelt ein Statistik-Plugin einige anonymisierte Daten - welche Artikel am meisten gelesen werden, in welcher Reihenfolge, wie lange unsere Leser auf den Seiten bleiben und bei welcher Seite sie die Webpage verlassen - im Einklang mit der DSGVO. Wenn Sie das nicht wünschen, wird für zukünftige Besuche ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, damit Ihre Entscheidung für ein Jahr gemerkt wird. Akzeptieren, Ablehnen
738