Angst verstehen und die Verbindung zum Herzen wieder herstellen 

Hast du Angst, fühlst dich unruhig und gestresst? Die Gedanken in deinem Kopf kreisen um Kummer und Sorgen? 

Dann ist es wichtig, dass du die Verbindung zwischen Herz und Hirn wieder herstellst. Damit beruhigst du deine Angst.

Solmas Tehrani und Volker Mauck von der Brain2Go-Akademie beschreiben dir hier, wie du das machst.

Seltsames Organ, unser Gehirn

Gastbeitrag von Solmas Tehrani und Volker Mauck von der Brain2Go-Akademie

Unser Gehirn und seine Fähigkeit logisch zu denken, wird total überschätzen. Das liegt daran, dass sich evolutionär in unserem Gehirn zwei unterschiedliche Systeme zur Problemlösung entwickelt haben.

Das eine System funktioniert über logisches Denken und basiert auf der Herleitung einer Lösung aus verfügbarem konkretem Wissen. Also erlernten Zahlen, Formeln, Wörtern und Konzepten. Dieses System arbeitet langsam und benötigt Ruhe und Struktur.

Das zweite System nutzt intuitives Wissen. 

Hier geht es in erster Linie um unbewusstes Wissen, das als Erfahrungswissen in unserem Körper gespeichert und unserem bewussten Denken nicht zugänglich ist. 

Dieses zweite System bestimmt einen großen Teil unseres Verhaltens. Es ist sehr schnell und bewirkt unser unmittelbares Verhalten im Augenblick. Hier entsteht die Angst.

Angst verstehen: Verbindung von Hirn und Herz

Wichtig Erkenntnis: unser Gehirn ist nur ein kleiner Teil unseres komplexen Nervensystems, der sich in unserem Kopf befindet und für die Integration und Vernetzung unterschiedlichster Informationen verantwortlich ist. 

Es funktioniert am besten, wenn es machen darf, was es am besten kann. Und genau hier beginnt unser Problem. 

Oder vielmehr das unseres Gehirns: sobald wir anfangen zu denken, machen wir es uns in den meisten Fällen unnötig kompliziert. Weil wir beim Denken nämlich nur das langsame System nutzen und das schnelle System blockieren. 

Dies kostet unseren Körper viel Energie und führt oft nicht zu sinnvollen Lösungen. Unser Körper zeigt uns dies, indem es zu einer Stressreaktion – oder dem Gefühl von Angst – kommt, die das optimale Zusammenspiel zwischen Herz und Hirn verhindert.

Angst durch fehlende Verbindung

Wenn die Verbindung zwischen Herz und Hirn gestört ist, dann reagiert unser Körper mit Angst. Angst ist – neurobiologisch gesehen – keine Krankheit, sondern eine natürliche Reaktion des Körpers, um uns auf eine Störung unserer optimalen Funktionsfähigkeit hinzuweisen. 

Wenn wir dieses überlebenswichtige Signal ignorieren, blockieren wir kurzfristig unsere eigenen verfügbaren Ressourcen und werden langfristig krank.

Vertrauen in unseren Körper gewinnen

Wir haben verlernt, die Signale unseres Körpers richtig zu interpretieren. Beschwerden unseres Körpers machen uns Angst. Wir interpretieren die Beschwerden als Krankheit und hoffen auf Heilung durch den Arzt. 

Der Arzt untersucht den Körper, behandelt entsprechend seines erlernten Wissens. Gibt Medikamente oder operiert. Manchmal ist das dringend erforderlich. 

Oft gibt es bessere Alternativen. Denn unser Körper kann ganz viel allein. Wenn wir auf die Selbstheilungsfähigkeit unseres Körpers vertrauen.

Lösung: Angst und Stress lindern

Wir dürfen voneinander lernen. Wir dürfen uns gegenseitig Impulse geben, die uns wachsen lassen. Und wir dürfen uns miteinander weiterentwickeln. Wenn wir miteinander Schwierigkeiten haben, dann sollten wir immer erstmal bei uns selbst beginnen.

Starte mit der Fünf-Finger-Atmung, die du im Buch „Leichtigkeit im Alltag“ findest, um dich rasch zu beruhigen und wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

Unser Gehirn kann nur eine begrenzte Anzahl Informationen gleichzeitig verarbeiten. Bei der Fünf-Finger-Atmung konzentrieren wir uns einerseits auf die Atmung, zum anderen werden sensorische Informationen vom Zeigefinger der einen Hand sowie von den fünf Fingern der anderen Hand an das Gehirn gesendet.

Durch diese Übung verbindest du dein Herz mit deinem Gehirn, was eine sofortige Beruhigung deiner Unruhe bewirkt.

Buch: Leichtigkeit im Alltag - aus der Serie "Im Alltag".

24 Übungen für mehr Leichtigkeit im Alltag

Lerne mit diesen 24 feinen Übungen, die Leichtigkeit zu leben. Hole dir dein Exemplar - verändere deine Gedanken, verändere die Welt.

Neurowissenschaft und Spiritualität

Es ist gut, dass wir die Wissenschaft haben. Denn sie verhilft uns, erstaunliche Dinge zu erschaffen. Seit tausenden von Jahren erforschen wir unsere Wirklichkeit und haben kulturelle und technische Meisterleistungen vollbracht, die uns allen zu Gute kommen. Gleichzeitig haben wir es aber versäumt, die grundlegende Frage der Menschheit zu beantworten: wie können wir gut zusammenleben und zusammenarbeiten.

Das menschliche Gehirn kann nicht wissen. Es glaubt nur zu wissen. Bis es eine neue Erfahrung gemacht hat. Wissenschaft ist nur der Versuch, die Wirklichkeit zu erklären.

Leben bedeutet, Erfahrungen zu machen.

Lerne deinen Körper zu verstehen und gib ihm die richtigen Impulse. So veränderst du dich und die Welt. Aus der Selbstliebe entsteht die Verbundenheit. Neurowissenschaftlich gesprochen: aus der emotionalen Selbstregulation entsteht die gesunde Beziehung.

Kontakt Brain2Go-Akademie

Solmas Tehrani und Volker Mauck

https://brain2go-akademie.com/

Wir haben alle den gleichen Ursprung. Über Jahrmillionen haben wir uns zu den Menschen und der Gesellschaft entwickelt, die wir heute sind. 

Mehr Trennendes als Verbindendes haben wir oft den Eindruck. Dabei unterscheiden wir uns in erster Linie durch vermeintliche Äußerlichkeiten. Durch Geschlecht, Alter, Aussehen, Verhalten, Sprache und Rollen. 

All dies ist mit Erwartungen verbunden. Erwartungen, die oft enttäuscht werden. Weil wir es uns gerne einfach machen. Weil wir denken, dass einfach auch leicht bedeutet. 

Ganz so einfach ist aber nicht. Oder anders ausgedrückt, eigentlich ist es viel einfacher als wir denken. Wenn wir nur begreifen, was es braucht. Um uns zu verstehen. Um uns als Menschen zu begegnen. In all unserer Unterschiedlichkeit.

Spiritualität und Neurowissenschaft – zwei Welten verbinden

Wir kommen aus unterschiedlichen Welten. Uns prägen unterschiedliche Kulturen. Sprechen unterschiedliche Sprachen. Haben unterschiedliche Berufe gelernt und Erfahrungen gemacht. Das macht es oft nicht einfach, uns gegenseitig zu verstehen. Aber wir versuchen stets, das Beste daraus zu machen. 

Denn wir unterscheiden uns in einem ganz wesentlichen Punkt überhaupt nicht: wir sind alle Menschen.

So oder so ähnlich könnten wir auch uns, die Brain2Go-Akademie“ beschreiben. Solmas ist spiritueller Coach, ich, Volker bin Arzt und Psychotherapeut. 

Gemeinsam arbeiten wir in der Brain2Go-Akademie. Unsere Mission ist die Vermittlung von Wissen und die Förderung und Entwicklung von Kompetenzen, die Menschen in der heutigen Zeit dringender denn je benötigen.


Links zu Büchern und Produktempfehlungen gehen zu Amazon bzw. digistore24 und bringen uns eine kleine Provision, wenn du dort kaufst. So können wir einige unserer Kosten decken. Vielen Dank für dein Verständnis.



Noch mehr Gedanken voller LebensSinn?

Dann hole dir unseren kostenfreien SinnesLetter! 

Mit zusätzlichen kostenfreien eBooks jedes Monat im Jahr 2024!

SinnesLetter - der Apfel der Erkenntnis - Ausschnitt

Bilderverzeichnis

  • Angst verstehen und die Verbindung zum Herzen wieder herstellen – Gastartikel Brain2go-Akademie: Brain2Go-Akademie

Lies hier weitere spannende Beiträge zu diesem Thema


Links zu Büchern und Produktempfehlungen gehen zu Amazon bzw. digistore24 und bringen uns eine kleine Provision, wenn du dort kaufst. So können wir einige unserer Kosten decken. Vielen Dank für dein Verständnis.



Noch mehr Gedanken voller LebensSinn?

Dann hole dir unseren kostenfreien SinnesLetter! 

Mit zusätzlichen kostenfreien eBooks jedes Monat im Jahr 2024!

SinnesLetter - der Apfel der Erkenntnis - Ausschnitt