Spüren mit den 5 Elementen der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)

Spüren mit der TCM

Spüren Sie Stress, Ärger oder Angst stärker als andere?

Wünschen Sie sich auch manchmal gelassener zu sein?

Bedeutet Kommunikation oftmals Stress für Sie?


Möchten Sie das eigene Potential entdecken und in Harmonie leben?

Ärgern Sie sich manchmal über sich selbst und über immer wiederkehrende Verhaltensmuster?

Ja?

Dann finden Sie hier in diesem Artikel bestimmt eine Lösung.

Im Gefühlstaumel – Gefühle aus Sicht der TCM verstehen und beeinflussen

(Auszug aus dem Buch “Ernährung nach den 5 Elementen für Einsteiger” von Eva Laspas)

Angst, Trauer, Kummer, Sorgen, Freude und Liebe – ein buntes Kaleidoskop an Gefühlen, das uns Menschen zur Verfügung steht.

TCM Buch für Einsteiger

Du suchst noch ein sinnvolles Geschenk? Dann schenke mit diesem Buch Gesundheit. 

Ein Geschenk für viele Jahre.

TCM zum Be-greifen. Alltagstauglich. Komm auch du ins Spüren. 

Promotion

Keines der Gefühle ist ‚schlecht’ oder ‚gut’ – jedes möchte uns ein Wegweiser für unsere Entscheidungen sein.

Ob im Berufs- oder Privatleben, Menschen, die mehr spüren, haben einfach mehr Erfolg.

Vielleicht gelingt es auch Ihnen, Ihre Gefühle als ein Geschenk anzunehmen und sich zu freuen, auch wenn es manchmal schmerzhaft sein mag.

Gefühle zu spüren bedeutet, lebendig zu sein.

Eva Laspas

Kommen Sie zur Leserschaft unserer Festival der Sinne-Familie

Einmal pro Monat kostenfrei das Monatsthema in mundgerechten Happen, sinnvolle Termine und eine ganz besondere Überraschung per pdf - exklusiv für Sie.

Eva Laspas

Kommen Sie zur Leserschaft unserer Festival der Sinne-Familie

Einmal pro Monat kostenfrei das Monatsthema in mundgerechten Happen, sinnvolle Termine und eine ganz besondere Überraschung per pdf - exklusiv für Sie.

Was Gefühle für uns sind

Gefühle sind ein Wegweiser im Dschungel des Alltags, sie zeigen uns, ob eine Situation gut oder schlecht für uns ist. (Bzw. wir sie so oder so bewerten.)

Gefühle sind unsere ‚innere Stimme’, die uns zu einer Sache zu- oder abrät.

Sie zu überhören oder zu missachten, könnte Leid (Probleme, so genannte ‚Prüfungen’) mit sich bringen.

Durch diese Probleme sollen wir lernen, mehr auf unsere Gefühle zu vertrauen. Bewusst zu spüren.

Man könnte auch sagen, unsere Seele (oder das Tao) spricht durch die Gefühle mit uns.

Es möchte nicht still stehen und immer dieselben Probleme erleben, denn Stillstand bedeutet Tod, Nicht-Sein.

Das Tao hier auf der Erde fließt und erneuert sich ständig.

Es fühlt sich gut an, wenn wir mit ihm fließen.

Fühlen – lernen – uns verändern – glücklich sein.

Gefühle sind Yin

Sich seiner Gefühle bewusst zu sein, ja, Gefühle zu kommunizieren und zu zeigen, bedeutet Mut zu haben.

Mut, seine emotionale (Yin) weibliche Seite zu leben.

Jeder von uns, ob Mann oder Frau, hat eine weibliche (Yin) und eine männliche Seite (Yang).

Männer sind im Äußeren Yang und im Inneren Yin, bei Frauen ist es umgekehrt.

Auch das ist weder gut noch schlecht, es ist eben so.

Hier ein Auszug aus den Kapiteln der einzelnen Gefühle. Mehr darüber lesen Sie im Buch.

Wut

Wut ist ein Gefühl, das uns etwas Wichtiges zeigen möchte.

Irgendetwas blockiert den freien ungehinderten Fluss unserer Lebensenergie.

Durch die Wut erkennen Sie diese Blockade und können handeln.

Wut

  • ist die Emotion der Leber.
  • zu spüren, zeigt eine kräftige Leberenergie.
  • auf die Dauer zu unterdrücken und/oder ständig wütend zu sein, schwächt diese.

Im Frühling steigen die Säfte in der Natur auf, das Element der Wut ist das grüne Holz. Es entspricht der Kindheit und seine Organe sind Leber und Gallenblase.

Wut trägt dazu bei, das Leben, wo es stagniert, wieder in Fluss zu bringen. Wut ist eine gesunde und natürliche Reaktion der Leber auf Störungen, – Blockaden, die dem natürlichen Qi-Fluss im Wege stehen.

Ernährung nach den 5 Elementen: Für Einsteiger

TCM Buch für Einsteiger

Wusstest du, dass Emotionen und "schwere" Gedanken auch Auslöser für Krankheiten sind?

Angst macht Atemnot, schnürt dir die Kehle zu, Trauer macht Depressiv.

Mit der TCM und diesem Buch ist es leicht, alle Abläufe im Körper zu be-greifen. Und bewusst gegen zu steuern.

TCM zum Be-greifen. Alltagstauglich. Komm auch du ins Spüren.

Im Buchhandel und Amazon.

Freude

Freude ist die natürliche Emotion des Herzens.

Sie ist pure Lebenskraft, sie ist das Feuer, das uns treibt, die Kraft der Liebe.

Wenn wir uns freuen, dann fließt unsere Lebensenergie ungehindert und frei, wir stehen in Verbindung mit unserer Seele und unserer Umwelt.

Freude ist ein sicheres Zeichen dafür, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.

Freude ist eine der Emotionen, die unsere Kultur nur scheinbar bedingt zulässt.

Wer sich freut, der darf das in der Öffentlichkeit zeigen. Aber bitte nicht zu viel und nicht zu überschwänglich. Schon wird man schräg beäugt: “Was hat denn der/die da zu lachen?”

Freude liegt nicht nur im Tun von Dingen oder Aufgaben.

Freude liegt im Leben selbst.

Einfach in der Sonne zu sitzen, kann schon ein Augenblick tiefer Freude sein.

Genießen wir die kleinen Freuden, dann werden wir nicht ständig auf der Suche nach den Großen sein, die viele von uns in Kaufhäuser zu finden versuchen.

Die größte Freude findet sich meist im Augenblick der Ruhe, wenn der Alltag rings um uns zum Stillstand kommt, wenn wir uns ausklinken und dem Leben lauschen.

Dann spüren wir sie – die Freude am Leben.

Sorge

Die Sorge ist das Gefühl des Erdelements. So wie das Erdelement der „Elternschaft“ zugeordnet ist, die sich um die Nachkommen sorgt.

Das gelbe Erdelement steht aber auch für die Sorge, die einengt, die immerwährenden Gedanken, die sich um dasselbe Thema drehen, ohne auf einen grünen Zweig zu kommen.

Die Organe des Erdelements sind Magen und Milz/Bauchspeicheldrüse.

Besteht in diesen Bereichen ein energetisches Ungleichgewicht, so wirkt sich das auf die Gedanken, die Sorge aus.

Man sorgt sich zu viel, kann vor Sorge nicht einschlafen…

Trauer

Trauer ist Energie (Qi), die sich in einem weiteren lebenswichtigen Gefühl manifestiert.

Wenn diese Energie stockt, übermäßige Trauer oder gar keine Trauer empfunden wird, kann sie zu körperlichen Beschwerden führen.

Diese steckengebliebene und unerlöste Trauer führt mit der Zeit zu körperlichen Reaktionen, zum Beispiel Spannungen im Schulter- und Nackenbereich, die sich bis zu ernsten Erkrankungen entwickeln können.

Das Qi muss wieder fließen, die Trauer wieder in Bewegung kommen, damit sie nicht eingekapselt in uns zurückbleibt und uns unbewusst ein Leben lang begleitet.

Herbst, Trauer, Abschied, Trennung entspricht in der TCM dem Element Metall.

Angst

Angst zu haben bedeutet, sein Leben bedroht zu sehen.

Das ist ein durchaus sinnvolles Gefühl, das unser Leben retten kann.

Doch Angst hindert uns, Altes loszulassen, ob wir nun an zerstörten Beziehungen festhalten oder weiterhin in einem Arbeitsverhältnis hängen, das uns nicht mehr befriedigt.

Angst hindert uns, unser Leben zu ändern, genau zu schauen und dann zu tun, was getan werden muss.

Die Angst ist in der Traditionellen Chinesischen Medizin dem Wasserelement zugeordnet.

Wenn uns Angst im Griff hält, erstarren wir, erstarrt unser Blut.

„Vor Angst erstarrt“ heißt es.

Der Lebensfluss ist gestoppt.

Nehmen Sie allen Mut zusammen, schauen Sie sich Ihre Situation genau an und Sie finden die Lösung in ihr. Dann handeln Sie. Und spätestens dann taut das Eis auf, das Wasser fließt wieder und Sie quellen vor Energie über. Vertrauen wir also einfach auf die Kraft des Wassers. Es findet immer den einfachsten Weg.

Was unser „Gefühlstaumel“ uns sagen kann

Gefühle, die lange und ohne Grund anhalten, können ein guter Hinweis auf energetische Veränderungen im Körper sein. Diese haben eine Wechselwirkung.

So wie energetische Veränderungen eine Veränderung in unserem Gefühlsleben bewirken können, bewirken Gefühle Veränderungen im körperlichen Bereich.

Wenn Sie das eine oder andere Gefühl bei sich entdecken, das da schon sehr lange präsent ist, dann können Sie dem auf den Grund gehen.

Zusätzlich bieten sich auch Bewegungstherapie (Qi Gong, Tai Chi…) an, Körpertherapie (z.B. Shiatsu, Tuina…) und auch die Umstellung der Ernährung nach der TCM, da sie alle den Energiefluss im Körper organbezogen beeinflussen.

Spüren von körperlichen Symptomen

Wir alle kennen, dass Wut, Zorn und Ärger uns auf den Magen schlagen... und spätestens wenn körperliche Symptome dazukommen, dann nähern wir uns der TCM 😉 und ihrem ganzheitlichen Konzept.

Die TCM entstand auf Basis von Beobachtungen. Weise Menschen beobachteten die Natur und zogen Rückschlüsse auf Zustände beim Menschen.

Und sie entdeckten, dass jedes Gefühl ganz bestimmte Organe im Körper beansprucht.

Sie kennen sicher folgende Aussagen?

  • Brennt es Dir unter den Nägeln? (Kreativität, Wut)
  • Oder klopft Dein Herz wie verrückt bis über den Hals? (Liebe, Schreck)
  • Schlägt Dir etwas auf den Magen? (Sorge, Probleme)
  • Raubt es Dir den Atem und es wird eng in der Brust? (Trauer)
  • Geht Dir etwas ganz gewaltig an die Nieren? (Angst)

„So weit, so gut.“, dachten sich die Weisen. Und beobachteten weiter.

Die Geschichte von den Jahreszeiten

Die Weisen liebten die Jahreszeiten. Sie erkannten damals fünf.

Den grünen Frühling mit seinen rasch aufsteigenden Energien. Da schießt das Wasser die Baumstämme hinauf, dass das Holz manchmal knackt. Diese Phase nannten sie „Holz“.

War das Holz gut gewachsen, konnte der Sommer kommen. Sozusagen nährte er sich aus dem Holz. Den roten Sommer mit seinen langen heißen Tagen und kurzen Nächten, der einlädt, das Leben zu genießen, der aber auch Kraft kostet. Da die Erde im Sommer manchmal wie verbrannt aussieht, nannten sie diese Phase „Feuer“.

War der Sommer gut gelaufen, standen die Felder in Frucht. So nährte der Sommer die Erde. Also nannten sie den gelben Spätsommer, wo die Ernte eingefahren wird, die „Erde“.

Die Felder leer, die Bäume ohne Blätterkleid – Nebel ziehen übers Land. Den weißen Herbst, wo die Welt still wird, nannten sie „Metall“.

Und schließlich geboren aus dem Absinken der Energien, kam der dunkle Winter, wo scheinbare Starre eintritt, wo jedoch Kraft geschöpft wird für den nächsten Zyklus. Diese Phase nannten sie „Wasser“.

So entstand die Philosophie der fünf Elemente aus den Naturbeobachtungen.

Die fünf Elemente sind ein System, wo man alle Abläufe des Lebens, also die in der Natur und auch bei uns Menschen verstehen kann.

Den Lebenszyklus des Menschen, den Menstruationszyklus der Frau, die Schwangerschaft, sogar unsere Körperorgane kann man diesem System sehr eindeutig zuordnen.

Ja und natürlich auch unser Gefühlsleben, das ebenfalls durch diese Energien beeinflusst wird.

Die Energien der Jahreszeiten

Manchmal laufen die Jahreszeiten nicht so harmonisch ineinander über. Dann scheint das Chaos perfekt.

Genau so läuft aber auch die Energie unserer Gefühle. In einem harmonischen Zyklus, da unterstützt eine Energie die nächste... oder stützt diese. Es gibt aber auch den kontrollierenden Zyklus und jene Konstellationen, unterdrückt wird.  

Wenn wir jetzt die Energien der Gefühle mit den der Jahreszeiten zusammenfügen, erkennen wir dieses komplexe System sicherlich besser:

  • Holz
  • Feuer
  • Erde
  • Metall
  • Wasser

Spüren: Stoffwechsel Programm der Emotionen

Das System der 5 Elemente (TCM) ist ganzheitlich. Da geht es nicht nur um die Gefühle oder Emotionen auf der einen Seite und körperlichen Symptomen auf der anderen.

Hier werden die Zusammenhänge sichtbar.

Die TCM sieht sogar übermäßige Emotionen als stärksten Auslöser für körperliche Beschwerden.

Jedes Erlebnis im Leben hat Einfluss auf unser Gefühlsleben.
Jeder Vermeidungsmechanismus ebenso.

Und all das wirkt auf den Körper.

Das Wissen um die TCM und das System der 5 Elemente können wir uns zunutze machen und unser Gemütsleben einer „Stoffwechselkur“ zu unterziehen. Denn auch Gefühle dürfen verarbeitet werden wie unsere Nahrung.

Was das Stoffwechselprogramm der „5 Elementis“ bringt?

Wir sind ja nicht alleine auf der Welt,  sondern gemeinsam mit anderen Menschen. Jeder ist ganz unterschiedlich und hat seine eigene emotionale Befindlichkeit. Dies zu erkennen macht Sinn im Umgang miteinander. Das erleichtert die Kommunikation und stärkt die Empathie.

Da wird dann plötzlich klar: Warum schlägt mir etwas auf den Magen oder gehen mir manche Aussagen wie Nadelstiche unter die Haut? Weshalb bringt mich der Kollege auf die Palme und schüttet die Nachbarin noch Benzin ins Feuer der Emotionen?

Eva Laspas, Herausgeberin

Haben Sie es schon bemerkt?

Wir verzichten bewusst auf nervige blinkende Banner von Drittanbietern. Wir freuen uns daher, wenn Sie von unseren Partnern kaufen, unsere eigenen Bücher bestellen oder solche, die wir am Ende der Artikel empfehlen. Und wie lieeeben es, wenn Sie uns weiterempfehlen. Vielen Dank und Namaste. 😉

Wenn Sie denken, dass sich unser Verhalten nur schwer ändern lässt, dann zeige ich Ihnen mit der Stoffwechsel-Kur der Emotionen viele Möglichkeiten auf, wie Veränderung tatsächlich möglich wird.

In diesem Kurs erfahren die Teilnehmer, wie man zu innerer Harmonie gelangt und es gibt viele Tipps und Übungsaufgaben, die man in üblichen Coaching-Büchern nicht findet.

Im Laufe des Stoffwechsel-Programms ist die eigene Reflektion möglich... warum begegnen mir immer wieder ähnliche Situationen? Was darf ich an mir noch ändern und mit anderen Dingen in Resonanz zu kommen?

Es gibt Tipps und bewährte Methoden, wie man zufriedener, ausgeglichener und befreiter in den zwischenmenschlichen Herausforderungen wird... Weniger Stress in unseren Beziehungen bringt logischwerweise auch mehr Harmonie und innere Balance.

Weitere Infos zum Stoffwechsel-Programm der 5-Elementis finden Sie unter folgendem Link:

So beeinflussen Sie mit der TCM Ihre Gefühle

5 Elementis - Stoffwechselprogramm der Gefühle - Isabel Ockert

Das Gefühl im Winter ist die Angst. Aber auch die Willenskraft. Zuständig dafür sind Blase und Niere - das Wasserelement. 

Hole dir viele spannende Tipps für alle Gefühle.


Das Wissen um die TCM und das System der 5 Elemente können wir uns zunutze machen und unser Gemütsleben einer „Stoffwechselkur“ zu unterziehen. Lesen Sie mehr über diese faszinierende Möglichkeit dieses Online-Kurses!

Promotion

Kontakt-Adresse der Entwicklerin des Programmes

Isabel Ockert
Ernährungsberatung & Kochschule
Kochstr. 19
Büro im CentrumMensch

Bilderverzeichnis

Hinterlasse einen Kommentar: