• Home  / 
  • Allgemein
  •  /  Sexualität und Verbundenheit: Der Schlüssel ist deine Einstellung zu Sex

Sexualität und Verbundenheit: Der Schlüssel ist deine Einstellung zu Sex

Sexualität und Verbundenheit: Der Schlüssel ist deine Einstellung zu Sex

Kein anderer Bereich unseres Lebens bietet eine ähnliche Vielfalt an Erlebnissen und Erfahrungen wie Sex.

Doch was bedeutet Sexualität für uns?

  • Geht es da wirklich vor allem um Erotik, Lust und Leidenschaft? 
  • Oder geht es um etwas noch ganz anderes?
  • Und wie gelangen wir zu entspanntem Sex?

Vom Himmel auf Erden

Der klinische Sexualpsychologe Christoph Josef Ahlers beschreibt in seinem Buch "Vom Himmel auf Erden" Sex als intimste Form von Kommunikation, die uns Menschen zur Verfügung steht. 

Als intensivste Möglichkeit, wechselseitige Grundbedürfnisse nach

  • Akzeptanz, 
  • Verbundenheit und
  • Intimität zu erfüllen.

In dieser Kommunikationsfunktion sieht Ahlers den einzigen Grund, warum wir Menschen noch Paare bilden.

Eben nicht in der Erregung.

Denn die können wir auch ohne Beziehung oder mit uns selbst erleben oder als Dienstleistung erwerben.

Und Kinder werden mittlerweile auch im Labor gemacht.

Denken Sie neu

Sex ist die intimste Form der Kommunikation!

Im Buch Vom Himmel auf Erden finden Sie einen umfassenden Überblick über das gesamte Spektrum sexueller Phänomene, von alltäglichen Banalitäten, über verstörende Extreme bis hin zum größten Glücksmomente.

Übung: Gemeinsamkeiten bewusst machen

Die Beziehungserklärung beginnt mit der Erzählung davon, wie die beiden sich verliebt haben? Warum?

Weil das Paar dadurch seine Ressourcen aktiviert.

Die Phase der Verliebtheit ist der Zeitraum einer Beziehung, den aller Wahrscheinlichkeit nach beide toll fanden.

Denn wenn zu Beginn nicht beide das Ganze in irgendeiner Weise, aus irgendwelchen Gründen gut gefunden hätten, wären sie kein Paar geworden.

Anders gesagt, weil sie sich in dieser Phase vermutlich noch weitgehend einig waren, ist dies eine so gute Übung.

Die Partner vergewissern sich also ihrer Gemeinsamkeiten, versichern sich wechselseitig ihrer geteilten Geschichte.

Damit schaffen sie eine gute Basis, um sich auseinander- und eventuell auch wieder neu zusammenzusetzen.

Beide können erst einmal ankern und sagen: „Ja, das war schön, damals. Weißt du noch, dieses Konzert, auf das du mich mitgenommen hast, mit verbundenen Augen?“

Das legt ein Fundament und macht Mut, um von dort aus gemeinsam auf die schwierigeren Themen des Beziehungsverlaufes zu zu gehen …

Und damit zum nächsten Schritt - sich mit der eigenen Sexualität und seinen Mustern zu beschäftigen.

Perlentauchen

Wie gelingt es, dass unser Sex wieder das wird, was wir uns alle wünschen?

Etwas, das uns einander näher bringt.

Uns verschmelzen lässt.

Sexualität kann heilen.

Aber nur, wenn sie achtsam und nährend ist.

In ihrem Buch „Perlentauchen“ geht Autorin Isabel Losada dem Ursprung guter erfüllender Sexualität aus Sich der Frau nach.

Wie das geht?

Um dies zu beantworten macht sich Isabel auf und erforscht ein Jahr lang die Geheimnisse ihrer weiblichen Lust.

Dabei entdeckt sie neue Wege zu wirklich intimen und erfüllten Sex in der Partnerschaft.

Auf der Entdeckungsreise zu sich selbst nimmt sie ihren Partner mit.

Gemeinsam entdecken die verborgenen Landschaften des Frauenkörpers.

Beschäftigung mit der eigenen Sexualität

Das gelingt natürlich nicht in „direkten Übungen“ mit dem Partner – sondern über ihre bewusste Beschäftigung mit der Klitoris und ihrer eigenen Sexualität.

Denn solange ein Partner (kulturelle oder persönliche) Hemmungen hat, was lustvolle Sexualität betrifft, kocht das Paar immer in seiner eigenen Suppe.

Möchte man seine Sexualität weiter entwickeln, macht es Sinn, von Außen - durch Gespräch, Seminare, Therapien oder Workshops – Anregung zu holen.

Um seine Komfortzone zu erweitern.

Über das Buch „Perlentauchen“

Das Buch ist sehr humorig geschrieben und holt die Leserin dort ab, wo sie steht.

Sie erzählt von ihren eigenen Gedanken und Gefühlen, die sie hat, als sie Angebote wie Atem-Orgasmus oder Klitoris-Streicheln kennen lernt.

Sie trifft sich mit der Klitorisflüsterin und berichtet über ein Tantra-Seminar für Frauen. Bei allen Stationen nimmt sie sich Teile mit, die sie letztendlich zu ihrem persönlichen Sex-Puzzle – ihrem individuellen sexuellen Erleben zusammensetzt.

Und so gelangt sie zum Ziel der Reise – entspanntem Sex – an dem sie uns teilhaben lässt …

Wie Sex und Liebe sich wieder finden

Erfüllend und intensiv - dieses Wie Sex und Liebe sich wieder finden ist ein Plädoyer für eine Sexualität voller Hingabe.

Dabei rührt der Autor Rüdiger Dahlke gleich mehrere Tabus:

Er diagnostiziert fehlende Leidenschaft und Erotik in unseren Schlafzimmern.

Und macht dafür die modernen Rollenbilder von Mann und Frau verantwortlich. 

Offensichtlich gibt es immer mehr Männer, die es nie gelernt haben, souveräne Liebhaber zu sein.

Und immer mehr Frauen, die meinen, dass Hingabe unweigerlich zu extremer Unterdrückung führt.

In seinerm Buch "Wie Sex und Liebe sich wieder finden" zeigt er einen Weg, wie Paare zu einer lebendigen Sinnlichkeit und einer erfüllenden Sexualität zurückfinden können.

Auszug aus dem Buch

… Es geht für Männer heute darum, neben der Anima, ihrer weiblichen Seelenhälfte, auch den Animus, ihren männlichen Pol, wieder ins Leben einzuladen.

Heutige Frauen wollen beides von ihnen.

Sie wollen Männer, die Eros ehren und ihm gerecht werden - in seinen beiden Seiten, repräsentiert durch Eros sanfter Mutter Venus und seinem starken Vater Mars.

Was sich Frauen von Männern wünschen

Das heißt, Frauen wollen viel, wollen alles von Männern, in des Wortes Doppelsinn.

Und es ist wundervoll, vieles oder gar alles in sich zu entwickeln und zur eigenen Kraft und Stärke zurückzufinden, während man sich die schon erlebte und geschätzte weiche Seite bewahrt …

… Resonanz ist ein zentraler Teil der Partnerschaft, und je mehr wir davon haben, desto haltbarer und führender wird die Beziehung.

Beim Meditieren setzen wir uns in den Lotussitz und hoffen, durch diese äußere Resonanz auch innerlich zum Buddha zu werden.

Im Bett schwingen wir in Liebe zusammen und liegen anschließend in der besonders resonanzträchtigen Löffelchen-Stellung, um ein Herz und eine Seele zu bleiben.

Wir können letztlich sogar beides kombinieren, sinnlich-erotische und spirituelle Resonanz, wie es etwa David Deidra … anregt.

Lesen Sie mehr Beiträge zum Thema "Achtsame Sexualität - Wahre Nähe und Herzverbindung"

Buchtipp

Perlentauchen
Liebe, Lachen und richtig guter Sex
Isabel Losada
ISBN 978-3-95736-126-4
Verlag LEO

Wie Sex und Liebe sich wieder finden
Die vergessene Polarität der Liebe
Rüdiger Dahlke
ISBN 978-3-442-22140-0
Verlag Goldman

Vom Himmel auf Erden
Was Sexualität für uns bedeutet
Christoph Josef Ahlers
ISBN 978-3-442-15908-6
Verlag Goldman

Vom Himmel auf Erden - darum geht es wirklich beim Sex
Sexuelle Verbundenheit - 3 Aspekte und eine Übung
Übung: Sexualität und Verbundenheit

Bilderverzeichnis

Hinterlasse einen Kommentar: