• Home  / 
  • Fühlen
  •  /  Warum es gut tut das Jahr langsam und bewusst zu starten

Warum es gut tut das Jahr langsam und bewusst zu starten

bewusst-leben-langsam-ins-jahr-starten_blog_festivaldersinne

In diesem Text verwende ich die “Du-Form” da wir beide über Themen sprechen werden, die tiefgehend sind. Ich mag es bei solchen Themen lieber, dich per Du anzusprechen.

Ich bin Verena Sati von www.wominess.com dem Blog für leise & sensible Frauen.


Fern von allem Trubel sitze ich gerade ganz gemütlich auf meinem Sofa, trinke Kaffee und schreibe dir diese Worte.

Gefühlt sind alle schon in das neue Jahr gestartet und fleissig an ihren neuen Vorsätzen und Projekten am Arbeiten.

Und ich sitze hier und spüre, dass ich einfach noch mehr Ruhe brauche. Zeit für mich und Zeit bis ich wieder voll ins Aussen trete. In die Welt in der alles schnell gehen soll und ich funktionieren soll.

Ich nehme mich immer mehr heraus. Trete zurück und bin gedanklich in meiner Welt. In der es zur Zeit voll ist mit Kreativität und Gedanken, die mich auf ein wundervolles Jahr einstimmen.


Langsam starten ins neue Jahr

Geplant hatte ich sofort nach Neujahr richtig stark loszulegen. Vieles direkt im Januar umzusetzen und schnell die neuen Vorsätze zu erfüllen.

Allerdings habe ich mir gar keine Vorsätze gemacht. Dieses Jahr ist das irgendwie nach hinten gerutscht. Es war nicht wichtig. Ich hatte innerlich andere Dinge, die viel wertvoller für mich sind.

Mein Körper hat mir genau einen Tag vor Weihnachten deutlich gezeigt, dass ich langsamer gehen soll. Ich habe mir an dem Tag den Fuss geprellt und damit Weihnachten komplett auf dem Sofa verbracht. Auch jetzt, 2 Wochen später, liege ich immer noch viel auf dem Sofa und schone meinen Fuss. Er braucht Ruhe und Zeit, um wieder zu heilen. Ich ebenfalls.

Das hat mich zurückfallen lassen. Mich auf das besinnen lassen, was ich wirklich für 2019 will.

Also bin ich ganz langsam ins neue Jahr geglitten und gehe jetzt jeden Tag viel langsamer an. Es ist als wäre die Zeit stehen geblieben und ich würde mich komplett innerlich ausruhen.

 


Die hektische Zeit der Welt

Ich weiß, dass es eigentlich für jeden lieber ist, wenn alles schnell geht. Schnell noch was Essen, Putzen, malen, schreiben. Schnell von einem Termin zum nächsten und schnell noch hier und dort ein bisschen Quatschen.

Wir sind voll mit Dingen, die wir jeden Tag erfüllen müssen/sollen/wollen. Das alles am besten schnell und sofort.

Mich stresst das schon sehr lange. Viel mehr, als es mir manchmal bewusst wird.

Und in den Tagen auf meinem Sofa hatte ich Zeit genau darüber nachzudenken. Will ich das wirklich so? Muss ich das wirklich so leben?

Oder kann ich auch einfach bewusster mein Jahr langsam starten lassen?


Zeit nehmen für das was du brauchst

Vielleicht brauchst du diese Hektik des Lebens oder du bist so wie ich und brauchst eher die bewusste Ruhe im Leben.

Mir fiel das wirklich sehr schwer einfach mal ein paar Tage nichts anderes zu machen, als zu lesen und Serien zu gucken. Mir wirklich zu sagen: Stopp!

Denn irgendwas ist ja immer. Soll immer gemacht werden. Entweder legst du dir die Aufgaben auf oder andere sagen dir, was sie noch alles brauchen.

Und als ich da so lag wurde mir bewusst wie viel davon unnötig ist. Denn so einiges auf meinen To-Do-Listen ist eigentlich eher etwas, was man auch in aller Ruhe sein lassen kann.

So wie ich meine Jahresplanung und gute Vorsätze einfach mal habe fallen lassen.

Denn irgendwie spüre ich, dass ich mein Jahr nicht jetzt schon kurz nach dem Start voll packen sollte. Es darf einfach auch mal frei sich entwickeln und damit bewusst von mir gelebt werden.

Und so plane ich nur eine Sache ein: Mehr Zeit für mich selbst. Zeit, mich mit mir selbst zu beschäftigen und den Dingen nachzugehen, die mir einfach mal gut tun.

Weniger von den Sachen machen, die eigentlich gar nicht wichtig sind und deswegen auch gerne von meiner To-Do-Liste fallen dürfen.

 


Bewusster jeden Moment erleben

Du kennst es bestimmt auch, wenn du Abends zur Ruhe kommst und merkst, dass du so vieles gemacht hast, aber nichts davon wirklich bewusst wahrgenommen hast. Der Tag ist einfach an dir vorbei geflossen. Vielleicht sogar eine ganze Woche.

Das fühlt sich oft nach Stress an, aber auch nach Zeit die einfach durch deine Finger fliesst. Ich weiß es ist dann nicht leicht sich bewusst auf den Moment einzustellen. Gerade, wenn sehr vieles noch erledigt werden muss.

Doch achte einfach mal darauf, ob du dir in stressigen Zeiten nicht doch ein kleines Zeitfenster für bewusste Momente einbauen kannst. Das können auch 5-15 Minuten am Tag sein in denen du einfach mal bewusst etwas machst: Lesen, Tee trinken oder Yoga. Etwas, was dir so richtig gut tut.

Ich werde das auf jedenfalls viel mehr in dieses neue Jahr einbauen und mir die Zeit für mich nehmen. Durch meinen eigenen Beitrag “Wecke das innere kreative Kind & finde deine Stärke” ist mir selbst noch mal bewusst geworden, dass ich mehr Zeit in meine Kreativität stecken möchte. Dazu gehört es für mich auch, mich ganz bewusst und in Ruhe auf diese kreativen Stunden einzulassen und sie voll zu geniessen.

Wie bist du in das Jahr gestartet? Was möchtest du dieses Jahr für dich tun?

Schreib es mir gerne in die Kommentare 🙂

Fühlst du dich als leise & sensible Frau oft „anders“ und wünschst dir mehr Menschen die dich so akzeptieren wie du bist?

Trage dich für den Newsletter von Verena ein. Als Dankeschön nimmst du gratis am Mini-Kurs teil und erhältst nach dem Kurs 1x mal pro Woche wertvolle Tipps für leise & sensible Frauen.

*Die Angaben sind freiwillig. Deine Einwilligung in den Versand unseres Newsletters ist jederzeit widerruflich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung von Verena Sati auf www.wominess.com und erscheint alle 7 Tage (wöchentlich) an die von dir angegebene E-Mailadresse. Gelegentlich werden wir dich über unsere Angebote und Leistungen informieren.

Bilderverzeichnis

Hinterlasse einen Kommentar: