Warnung: Wenn du diesen Artikel liest, kann es sein, dass an manchen Stellen, vielleicht sogar schon ziemlich am Anfang, eine Art Empörung in dir aufsteigt. Dass du vielleicht den Impuls verspürst, nicht mehr weiterzulesen und dich abzuwenden, weil du dir denkst, das brauch ich jetzt grade wirklich nicht.  Ich mag dich bitten, dem Artikel trotzdem eine

Bild @ Dr. Gabriele Klaus

Mehr lesen

Wann hast du das letzte Mal so richtig ausreichend geweint?  Ohne sich selber zu reglementieren, einfach geweint?  Das ist schon lange her?  Oje, dann ist es vielleicht wieder mal an der Zeit, sich richtig auszuweinen und gestärkt daraus hervorzugehen.    In unserer Gesellschaft ist es verpönt, zu weinen. Noch immer kursiert die Mär vom „Indianer,

Bild @ Eva Laspas

Mehr lesen

Das Buch enthält Übungen und Anleitungen, die die LeserInnen zur Erkenntnis und Annahme ihrer Gefühle und Emotionen, sog. unterschiedlichen Schattengesichter verhelfen, um ihnen ihre verborgenen Schätze und ihre wahre tieferliegende Schönheit zu zeigen.

Bild @ Alexas_Fotos

...
Mehr lesen

Hier ein kleines Beispiel, wo sich Selbstreflexion lohnt … „Die Tür fliegt zu, schlägt krachend ins Schloss. Mein Mann ist mal wieder wütend aus dem Zimmer gerannt. Ich hatte ihm nur kurz gesagt, dass ich finde, dass er sich nicht mehr wirklich um mich bemüht. Ich bin echt traurig, weil er mich kaum noch wahrnimmt. Das ärgert mich

Bild @ Gabriele Klaus

Mehr lesen

Wäre es in Zeiten rasant steigender Preise von Energie nicht großartig, eine alternative Energiequelle zur Verfügung zu haben? Eine, die absolut umweltverträglich, für jeden Menschen verfügbar ist? Und noch dazu völlig kostenlos erhältlich? Klingt doch zu schön, um wahr zu sein. Und zugegeben – heizen oder in der Gegend herumfahren kann man mit dieser Energie nicht. Aber sie

Bild @ ranczandras

Mehr lesen

Die letzten beiden Jahre haben mir einige wesentliche Aspekte der Menschheit wieder vor Augen geführt:Menschen lieben es, sich Mangel und Schwere herbeizureden.Menschen brauchen die Dunkelheit, um das Licht wieder schätzen zu lernen. Obwohl sie sich anscheinend nichts sehnlicher wünschen als glücklich zu sein.Lasst mich dieses Paradoxon anhand dieser Geschichte näher anschauen: Die Kleine Seele im

Bild @ Martina Bubl-Porro

Mehr lesen