Schatten – Basis des Lebens

Spannende Aspekte zu unserer Themeninsel "Schatten - Basis des Lebens" 

Was genau sind "Schatten"? Gemeint sind unsere inneren Themen oder Anteile, die wir nicht sehen, weil wir sie unbewusst unterdrücken. Zum Beispiel Gefühle, die wir selber einmal als "nicht richtig" eingestuft haben. Das können negative, aber auch positive sein. Denke nur an das Lachen oder die Liebe - sie werden in unserer Kultur eher unterdrückt. Und es dauert Jahre, bis Kinder gelernt haben, nicht mehr zu lachen. Oder auch das "Ich liebe dich.", das in vielen Menschen eine Fluchtreaktion auslöst, weil sie damit unter Umständen eine Verpflichtung in Verbindung bringen.

Muster, Programme, unbewussten Resonanzen, Polarisierung oder Schuldzuweisungen. In dieser Themeninsel gehen wir unseren "Schatten" auf die Spur. Holen sie ans Licht und befrieden einige von ihnen.

Eva Laspas

Hole dir unseren kostenfreien SinnesLetter!

Monat für Monat ein Thema in knackigem E-Mail-Format.

Zum Nachdenken und Umdenken.

Eva Laspas

Hole dir unseren kostenfreien SinnesLetter!

Monat für Monat ein Thema in knackigem E-Mail-Format.

Zum Nachdenken und Umdenken.

Das Buch enthält Übungen und Anleitungen, die die LeserInnen zur Erkenntnis und Annahme ihrer Gefühle und Emotionen, sog. unterschiedlichen Schattengesichter verhelfen, um ihnen ihre verborgenen Schätze und ihre wahre tieferliegende Schönheit zu zeigen.

Bild @ Alexas_Fotos

Wäre es in Zeiten rasant steigender Preise von Energie nicht großartig, eine alternative Energiequelle zur Verfügung zu haben? Eine, die absolut umweltverträglich, für jeden Menschen verfügbar ist? Und noch dazu völlig kostenlos erhältlich? Klingt doch zu schön, um wahr zu sein. Und zugegeben – heizen oder in der Gegend herumfahren kann man mit dieser Energie nicht. Aber sie

Bild @ ranczandras

von Dr. Gabriele Klaus Kennst du das? Dein Liebster, deine Liebste macht oder sagt etwas und plötzlich schnappt eine Emotion über dich. Das “triggert” mich, sagt man und beginnt sich unwohl zu fühlen. Schließlich erzählt man es weiter: “Der/die hat das oder jenes getan …” Doch was sind Triggerpunkte genau? Und ist wirklich immer der andere Schuld?Hormone

Bild @ Dr. Gabriele Klaus

Die letzten beiden Jahre haben mir einige wesentliche Aspekte der Menschheit wieder vor Augen geführt:Menschen lieben es, sich Mangel und Schwere herbeizureden.Menschen brauchen die Dunkelheit, um das Licht wieder schätzen zu lernen. Obwohl sie sich anscheinend nichts sehnlicher wünschen als glücklich zu sein.Lasst mich dieses Paradoxon anhand dieser Geschichte näher anschauen: Die Kleine Seele im

Bild @ Martina Bubl-Porro

Hier ein kleines Beispiel, wo sich Selbstreflexion lohnt … „Die Tür fliegt zu, schlägt krachend ins Schloss. Mein Mann ist mal wieder wütend aus dem Zimmer gerannt. Ich hatte ihm nur kurz gesagt, dass ich finde, dass er sich nicht mehr wirklich um mich bemüht. Ich bin echt traurig, weil er mich kaum noch wahrnimmt. Das ärgert mich

Bild @ Gabriele Klaus

Im Laufe unseres Leben kommen wir immer wieder in angstvolle Zustände. Kommen diese immer wieder und im starken Ausmaß, kann dies zu einem teilweise sehr eingeschränkten Alltagsleben führen. In der Körpertherapie wird das körperliche und emotionale Erleben betrachtet.

Bild @ Thomas Manhartsberger

Menschen, aber auch Tiere haben manchmal Angst. Lies hier, wie eine Hündin von ihrer Angst vor Autos, Heißluftballons und Silvesternächten kuriert wurde!

Bild @ mtajmr

Wann schämen wir uns? Wann empfindest du Scham und fühlst dich dadurch verletzlicher und weniger liebevoll? So kannst du damit leichter umgehen!

Bild @ Fuu-J

Bilderverzeichnis

Kennst du schon unseren monatlichen SinnesLetter?