Berufung und Spiritualität

Spannende Aspekte zu unserer Themeninsel "Berufung und Spiritualität" 

Auf dieser Themeninsel widmen wir uns dem Thema „Berufung“ – ich sehe es als etwas, das uns ruft, von dem wir uns nicht nur gerufen fühlen, sondern auf dessen Ruf wir auch hören.

Und genau da setzen wir an: Hörst du auf das, was dir dein Herz sagt? Nimmst du deine Intuition wahr? Setzt du Ideen um, auch wenn sie noch so „unlogisch“ erscheinen?

Wenn du um etwas gebeten wirst oder dir etwas angeboten wird – spürst du dann in deinen Körper hinein? Fühlst du, was er dir sagt? Oder lässt du dich sofort von deinen Gedanken ablenken? Und hast damit dein intuitives Körpergefühl sofort vergessen?

Um dich hier mehr zu deiner Berufung zu führen, habe ich dir vier wertvolle Artikel vorbereitet - du findest sie weiter unten.

Ja, diesmal geht es wieder einmal mehr in Richtung Tao – was das ist und welche Möglichkeiten dir ein Leben im Tao bringt – findest du im Artikel „Das Tao des Erfolges“. Ich begann um die Jahrtausendwende mich mit dem Tao (dem Weg) zu beschäftigen – danach ging es irgendwie im Leben „unter“ – doch als ich jetzt diese älteren Artikel aus dem Archiv holte, um sie neu zu gestalten, fühlte ich eine tiefe Freude. Und ich erkannte, dass ich die ganze Zeit den Weg des Taos beschritten hatte und – ohne es bewusst zu tun, danach gelebt habe.

Dabei erkannte ich auch, dass mein Programm „Metamorphose zum Sein“ stark an das Tao angelehnt ist … klicke hier, um auf die Warteliste zu kommen ...

Zum Thema "Berufung und Spiritualität" hatten wir auch eine Blogparade angeboten. Drei Blogs haben daran teilgenommen.

Eine Blogparade bietet eine wunderbare Chance, seine eigene Perspektive zu einem Thema einzubringen und einer großen Lesergemeinschaft vorzustellen.

Teilgenommen haben Regina Schmitt, Anette Fiedler und Eleni Iatridi & Dorit Flor mit ihrem gemeinsamen Blog. Sie beschreiben ihren Weg zu ihrer Berufung ... und machen dabei anderen Frauen Mut, dass auch sie den Ruf hören, der sie aufweckt ... 

Ich freue mich sehr!

Zahngesundheit, Berufung und Spiritualität

Annett Fiedler ist gelernte Zahntechnikerin. Sie ist aber auch eine Kennerin von Mitteln aus der Natur, die unsere Gesundheit unterstützen. Und irgendwann bemerkte sie, dass Zähne so viel mehr sind, als nur Beisswerkzeuge. Das war der Ruf, den sie wahrnahm und nachging - und nun unterstützt sie Menschen dabei "zahngesund" zu leben.

Ihren Beitrag fasst sie so zusammen:

Unsere Zähne sind so etwas wie geheime Archive. In ihnen ist Weisheit aus den Lebensgeschichten ganzer Generationen gespeichert. Verraten uns unsere Zähne auch, worin wir unsere wahre Berufung und den Weg zur eigenen spirituellen Weisheit finden?

Es ist an der Zeit, Zahngesundheit ganzheitlich verstehen zu lernen.

Wie? Lies hier weiter auf Annetts reichhaltigen Blog.

Die Spiritualität der Berufung – wenn die Lebensaufgabe ruft

Für die Blogparade des Onlinemagazins „Festival der Sinne“ erzählen Eleni Iatridi und Dorit Flor, zwei Frauen aus dem Queens-of-Success-Team, wie sie zu ihrer jeweiligen Berufung gefunden haben und auf welche Weise ihre Spiritualität darin involviert ist und mitwirkt: 

Während Eleni durch ihre Spiritualität zu ihrer Berufung gelangt ist, die mit der Zeit immer mehr Facetten dazu gewinnt und sich stetig wandelt und weiterentwickelt, hat Dorit durch ihre Berufung ihre Spiritualität entdeckt und sich eine weitere aufregende Erfahrungswelt eröffnet.

Berufung kann sich auf unterschiedliche Arten erfüllen, die Erfüllung kann viele Gestalten haben.

Lies hier mehr darüber.

Berufung zur Beckenboden-Trainerin???

Regina Schmitt fragt sich, ob sie sich zu ihrem Beruf als Beckenboden-Trainerin schon als Kind berufen fühlte? Das war es nicht, und doch geht sie immer ihren Interessen nach - die sie unter Umständen zu ihrer Berufung führen werden. 

Sie fragt sich auch, ob und was Spiritualität generell mit Business oder gar mit Beckenboden-Training zu tun hat.

Und kommt dabei auf ein erstaunliches Ergebnis. 

Lies ihre Geschichte hier.

Berufung und Spiritualität - Traumwissen

Bei Martha Wirtenberger zeigte sich Berufung oft dadurch, dass sie Hinweise in Träumen bekam, ein Projekt anzugehen oder etwas bestimmtes zu schreiben (einige Bücher wurden mir wirklich wie im Traum eingegeben), umzusetzen oder eine Reise zu unternehmen.

"Unsere Träume leiten uns immer zu unseren Aufgaben in der Welt", ist sie überzeugt.

Lies hier mehr über das Traumwissen und wie es uns im Leben unterstützt.


Eva Laspas

Hole dir unseren kostenfreien SinnesLetter!

Monat für Monat ein Thema in knackigem E-Mail-Format.

Zum Nachdenken und Umdenken.

Eva Laspas

Hole dir unseren kostenfreien SinnesLetter!

Monat für Monat ein Thema in knackigem E-Mail-Format.

Zum Nachdenken und Umdenken.

Erfolg ist ja ein Wort, das in aller Munde ist. Meist ist es verbunden mit der Idee von „viel Geld“, einer „hohen Position“ oder „einer Villa am Strand“ … Doch ist das wirklich Erfolg per se? Oder ist es nur ein Aspekt, den Erfolg heben kann? Kann dein persönlicher Erfolg auch etwas völlig anderes bedeuten? Lass uns diesmal das

Beitragsbild: LionMountain

Hast du schon einmal einen Bauer gesehen, der im Winter, bei Schnee sein Feld bestellte? Nein? – Natürlich nicht, weil ein Bauer gemeinsam mit der Natur lebt und arbeitet. Er bestellt sein Feld dann, wenn es besonders leicht geht. Und er erntet genau dann, wenn die Frucht reif ist und dazwischen wartet er, bis die

Beitragsbild: Lubos Houska

Vor einigen Tagen hat mich eine Leserin angeschrieben, sie hätte immer massive Widerstände, wenn sie in die Arbeit gehen soll. Irgendwie hat da der innere Wächter das Thema „Arbeit“ unter „gefährlich“ eingestuft. Sie bekommt sehr schlechte Gefühle, wenn sie nur daran denkt. Das hat mich auf den Gedanken gebracht, über die Begriffe Arbeit, Job und Beruf

Beitragsbild: lovkis1973

Hast du dir schon öfter gedacht, dass andere erfolgreicher sind als du?  Anderen scheint immer alles mühelos zu gelingen. Dir nicht?   Lass uns in diesem Beitrag einmal hinter dieses Gefühl schauen. Und eine Lösung finden. Denn: Mitunter ist nicht immer alles so, wie du es denkst.Auf den Erfolg der Anderen schielenDu folgst vielen Menschen auf den Social Medias, die

Beitragsbild: Wild0ne

Oftmals sind die äußeren Kräfte im Leben so stark, dass man leicht von der Lebens-Reise abkommt. Veränderung ist angesagt. Inez van Oord hat diese Erfahrung selbst gemacht – und zeigt in ihrem Buch -, wie auch wir mithilfe des Kreises in unserem Leben, unseren Beziehungen oder im Job eine neue Richtung einschlagen können.

Beitragsbild: Krakauer1962 | pixabay

Wer seine Lebensaufgabe erfüllt, gewährleistet damit, dass sein Leben einen Sinn erhält. So steht es zumindest in sehr vielen Büchern. Doch – wieso kommt kaum jemand an? Ich meine – für immer – bei seiner Lebensaufgabe an? Vielleicht definieren wir den Begriff „Lebensaufgabe“ jeder anders. Daraus resultiert, dass wir immer weiter suchen, obwohl wir schon längst die Aufgabe unseres Lebens tun.
Vielleicht aber sitzen wir nur einer Verkleidung unseres Egos auf. Wie das?

Beitragsbild: mohamed_hassan | pixabay

Bilderverzeichnis

Kennst du schon unseren monatlichen SinnesLetter?

Autoren lesen Bücher fürs Leben

3. (virtueller) BuchBazaar

BuchBazaar 2022

Über 30 Autoren lesen - kostenfrei teilnehmen!