• Home  / 
  • Allgemein
  •  /  Mehr Tiefe im Leben: So nutzen Sie die Weisheit der Wale

Mehr Tiefe im Leben: So nutzen Sie die Weisheit der Wale

Mehr Tiefe im Leben: So nutzen Sie die Weisheit der Wale

„Die Begegnung mit den Walen hat mir gezeigt, worum es wirklich geht. Die Zeit in der Stille auf dem Meer hat Spuren hinterlassen. Nicht erreichbar zu sein und einzutauchen in eine Welt jenseits meiner bisherigen Vorstellungen – das hat mir unendlich gut getan.“ (Steffi Schroeter)

 

Lebe frei! Das Buch von Eva Laspas

​Liebst du es, zu reflektieren? Dein ​Leben zu analysieren und stetig zu verbessern?

​Lernst du gerne ​durch Vorbilder?

Damit du nicht ​selber in jedes Fettnäpfchen trittst?

​Dann hole dir jetzt das Buch "Lebe frei" und starte deine Lebensreise.

Zur Lesung auf Youtube.​

Taschenbuch: € 16,06 - Kindle Edition - für ​EBook-Reader​: € 9,90

Mehr Tiefe im Leben: So nutzen Sie die Weisheit der WaleWale – sind die Giganten der Meere

Sie leben in engen Familienbanden, sind für einander da und haben einen besonderen Orientierungssinn.

Sie leben in zwei Elementen: an der Oberfläche und in der Tiefe.

Sie tauchen ab, um wieder aufzutauchen. Stark, souverän, anmutig.

Einen Sommer lang ist die Natur-Coaching-Expertin Steffi Schroeter, die seit vielen Jahren auf der dänischen Insel Bornholm lebt, in die Welt der Wale eingetaucht – am Nordmeer, der arktischen See.

Schon seit frühester Kindheit fühlt sie sich verbunden mit den mächtigen Tieren, die sie an die Urkraft in uns selbst erinnert.

Sehr persönlich, kenntnisreich und lebensnah erzählt die Autorin von der Weisheit der Wale und macht deutlich, warum auch wir manchmal abtauchen müssen, um gestärkt wieder neu aufzutauchen.

Warum uns das permanente Leben an einer lärmenden Oberfläche angreifbar macht.

Und warum der Gang in die Tiefe unseres Daseins unausweichlich für uns ist, um Orientierung zu finden.

„Bei all der Freude, bei allen Ergriffenheit wird mir auch klar: ich habe es jahrelang geschafft, mein Leben nur auf Sparflamme zu leben. Doch eins habe ich auch gelernt: es ist noch nicht zu spät, sich zu verändern und auf die eigene Spur zu kommen. Anführungszeichen (Steffi Schroeter)

 

Auszug aus dem Buch:

Ich sehe den Wal nicht mehr. Er hatte einfach entschieden, unter die Oberfläche zu gleiten und sich rar zu machen. Das Meer war an diesem Punkt 1300 Meter tief, das konnte ich auf dem Echolot sehen. Wo er wohl sein mochte?

In Gedanken war ich jetzt bei ihm, stellte mir vor, wie das Licht auf dem Weg nach unten immer mehr schwand.

Für einen Pottwal ist dies sein Element.

Was er genau darum macht, lässt sich nur erahnen. Bis zu 2 Stunden kann sich ein Pottwal in der Tiefe aufhalten.

Einen Großteil seiner Zeit verbringt er mit dem Jagen seiner Nahrung, schließlich brauchte am Tag anderthalb Tonnen Fisch.

Wissenschaftler orten den Pottwal von ihren Booten aus mit Hydrophonen, mit denen sie seine Klicklaute hören können.

 

Der Pottwal nutzt die sogenannte Echolokation, um seine Beute zu orten und sich zu orientieren.

Mit den Schallwellen tastet er die Umgebung ab und setzt diese auch ein, um sich mit anderen Wahlen zu unterhalten.

Diese besonderen Klicks nennt man Codas. Jede Gruppe von Pottwalweibchen hat eine bestimmte Art von Codas, die vermutlich innerhalb einer Familie weitergegeben werden.

„Die Klicks sagen uns aber nicht genau wo der Wahl wieder auftaucht“, scheint Yale, der Bootsführer, eine Frage im Voraus zu beantworten „sie hören nämlich auf, wenn der Wahl etwa 200-300 Meter unter der Oberfläche ist.

Warum der Pottwal die Klicklaute beim Auftauchen einstellt, weiß keiner. Vielleicht, weil es dann unter Wasser heller wird und er sich auch ohne Echoortung orientieren kann.

Orten wir also mit dem Mikrofon einen Wal unter unserem Boot, muss er nicht direkt neben unserem Boot auftauchen. Er kann auch noch mehrere hunderte Meter in eine andere Richtung schwimmen, ohne dass er die Klicks von sich gibt.

Ich ertappe mich dabei, wie ich insgeheim für das Tier hoffe, dass wir es jetzt nicht wieder entdecken, denn ich gönne ihm seine Ruhe.

 

Weisheit: Ausgestattet für das Leben

Wenn ich betrachte, wie genial der Körper der Wale ausgebildet ist, damit sie in ihrer Welt leben können, dann denke ich: Wir Menschen müssen doch auch von der Natur ideal für unseren Lebensraum ausgestattet worden sein.

Wie bei den Walen, den Bienen und jedem anderen Organismus ist von Natur aus alles mitgegeben worden, was wir für unser Überleben brauchen.

Auch ein Werkzeug, von dem viele gar nicht wissen, dass es dieses gibt und dass eine lebenswichtige Funktion hat: unsere Intuition.

Sie ist unser inneres Gespür dafür, was gut für uns ist und was uns weiter bringt.

Ich spreche von einer Gabe, die von uns auch als Bauchgefühl oder Sehnsucht benannt wird. Von etwas, das uns schnell und ohne langes Abwägen den Weg weist und uns zeigt, was wir im Grunde unseres Herzens wirklich wollen oder eben nicht.

Dieses Werkzeug hat jeder, man muss es nur wieder in die Hand nehmen. Oder erst aus der großen Werkzeugkiste, in der alles andere obenauf liegt, sprich unsere Glaubenssätze und unser Verstand, wieder hervor holen …

 

Buchtipp

Die Weisheit der Wale
Wie uns die Giganten der Meere zu mehr Tiefe führen
Steffi Schroeter
Bene!
ISBN 978-3-96340-0209

Bilderverzeichnis

  • Mehr Tiefe im Leben: So nutzen Sie die Weisheit der Wale: 2315319 | pixabay
  • Mehr Tiefe im Leben: So nutzen Sie die Weisheit der Wale: 2315319 | pixabay

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar: