Der Weg des Künstlers

Buchrezension des gleichnamigen Buches durch Eva Laspas

 

Lebe frei! Das Buch von Eva Laspas

Fällt dir Veränderung schwer? Möchtest du am liebsten, dass alles beim Alten bleibt?

Und doch ...

... da ist diese Sehnsucht - nach einem anderen Leben.

Hole dir jetzt das Buch "Lebe frei" - Veränderungen leicht gemacht.

Promotion

Jeder von uns ist kreativ. (Punkt)

Mit dieser Feststellung möchte ich Sie einladen, sich diesem Thema in Ihrem Leben (endlich?) zu stellen. Haben Sie vielleicht in den letzten Wochen immer wieder einmal daran gedacht irgendetwas „mit den Händen“ zu tun? Ob das spezielle Rezepte kreieren, fotografieren, schreiben, malen, töpfern, musizieren… oder das, was Sie gerade machen möchten, ist – egal, es hat mit Ihrer Kreativität zu tun. Sie klopft an Ihre Türe und bittet um Einlass.

Unser Weg im Leben ist ein spiritueller Weg. Ob wir das nun so sehen oder nicht, ändert nichts an der Tatsache selbst. Wir leben, um uns auszuprobieren. Wir haben dabei alle Möglichkeiten und Chancen, genau das zu tun, was wir möchten. Und das ist sicherlich nicht „nur eine Sache“ – nein, wir sind hier, um viele schöne Sachen zu machen, so viele wir möchten. Nebeneinander oder hintereinander, im ständigen Wechsel immer mal wieder oder manches davon gar nicht mehr. Wichtig dabei ist nur, dass es uns selber (für unser Herz) wichtig ist. Es muss so wichtig sein, dass man ein warmes Gefühl in der Herzgegend spürt, wenn man an diese eine wichtige Sache denkt. Oder einem gar eine Gänsehaut über den Rücken läuft – dann wissen wir instinktiv, DAS ist genau das, was wir jetzt machen wollen.

Das kennen Sie? Dann kennen Sie sicherlich auch das, was auf dieses intensive Gefühl folgt: Es schaltet sich das Großhirn ein und fragt gleich einmal: „Und wozu soll das gut sein?“ Und es ist vorbei mit dem schönen warmen Gefühl im Herzen. Das Großhirn erinnert sich vielleicht an das eine oder andere mal in der Kindheit, als wir ein Blatt Papier mit den schönsten Farben ausgemalt hatte und dann gefragt wurden: „Und was soll das darstellen?“ – Oder eine schöne (für uns schöne) Melodie gesungen haben und „abgestellt“ wurden, weil es „falsch“ klingt…

Glauben Sie mir, es muss für nichts anderes gut sein, als dafür, dass Sie sich dabei gut fühlen. Das Bild muss keine Bedeutung haben und nichts darstellen, es ist einfach Farbe, die Ihre Seele braucht oder es ist einfach „schön“. Die kleine Melodie, die Sie so gerne singen muss nicht „richtig“ sein, sie hat aber sicher für Sie eine spezielle Bedeutung, die nicht wichtig zu wissen ist, sondern einfach nur guttut. „Schön“ oder „wunderbar“ ist genau das für uns individuelle „Richtige“.

Autorin Julia Cameron gibt seit vielen Jahren Workshops, in denen sie den Menschen zeigt, wie sie ihre Kreativität wieder freisetzen können. Daraus entstand dann dieses Praxisbuch. Sie können es durcharbeiten und so das Tor zu Ihrer eigenen Kreativität öffnen. Ehe Sie das nicht getan haben, bleiben Sie auf einem Schatz sitzen, den Sie nicht einmal kennen. Sie sitzen buchstäblich auf Ihrer ureigensten Fülle und haben nur den Schlüssel verlegt (oder möchten ihn nicht finden, weil Sie damit schon schmerzhafte Erfahrungen gemacht haben).

Der Weg des Künstlers ist kein einfacher. Es ist ein Weg mit großem emotionalem Aufruhr. (Aber ist es das nicht immer, wenn wir uns weiterentwickeln?) Julia schreibt in ihrem Buch: „Es gibt kein Patentrezept für einen sofortigen und schmerzfreien Zugang zur eigenen Kreativität. Der Weg ist ein lehrbarer und nachvollziehbarer spiritueller Prozess. Trotz unserer Individualität gibt es gewisse Gemeinsamkeiten, die die Aktivierung der Kreativität sichtbar machen. In den ersten Wochen des Kurses löst dieser Prozess bei den Teilnehmern ein gewisses Maß an Trotz und Orientierungslosigkeit aus. Darauf folgt die Wut, die durch Trauer abgelöst wird, dann folgen Wellen der Euphorie und Verzweiflung. Diese Berg-und-Tal-Fahrt des Wachstums ist tatsächlich ein Geburtsprozess mit all seinen exemplarischen Expansionen und Kontraktionen. Die Entwicklung wird begleitet von dem starken Drang auszusteigen, und zum gewohnten Leben zurückzukehren. Hier nützt es, wenn man sich verpflichtet hat, den Kurs auf jeden Fall bis zum Ende durchzuführen. Letztendlich kann es dazu kommen, dass das Ego sich auflöst – doch die Endphase des Kurses ist dann gekennzeichnet von selbstbestimmter und erhöhter Autonomie, Spannkraft, freudiger Erwartung und Begeisterung. Es werden konkrete Pläne gemacht und verwirklicht.“

Wir erkennen auch vielleicht, dass wir viel zu viel Energie in das Leben, die Hoffnungen, Träume und Pläne anderer investiert haben. Durch den Rückzugsprozess des Kurses festigen wir unseren Kern und können unsere eigenen Grenzen, Träume und authentischen Ziele artikulieren. Unsere persönliche Flexibilität erhöht sich, während unsere Anfälligkeit für Launen der anderen abnimmt. So erleben wir ein gesteigertes Gefühl von Autonomie und erkennen deutlicher die Möglichkeiten, die vor uns liegen.

Was erwartet Sie nun in dem Buch?

Kurz gesagt, 12 Wochen der intensivsten Arbeit mit sich selber. Jede Woche geht es um ein Gefühl, das wir wiedergewinnen können:

Das Gefühl der Sicherheit, das der Identität, der Macht, der Integrität, das Gefühl der eigenen Möglichkeiten, das des Reichtums und der Verbundenheit. Das Gefühl der Stärke, des Mitgefühls, des Selbstschutzes, der Autonomie und das des Vertrauens.

„Kunst entsteht aus der Seele und nicht aus dem Intellekt heraus. Wenn wir uns mit den Träumen von Menschen beschäftigen – genau genommen, mit ihren Visionen -, dann befinden wir uns im Bereich des Heiligen. Wir haben es mit Energien zu tun, die größer sind als wir selbst. Wir vollziehen eine heilige Handlung, von der wir nur wenig wissen.“ (aus dem Buch, Julia Cameron).

Starten Sie jetzt mit Ihrem Weg des Künstlers – ich freue mich auf Ihre Kommentare, Schilderungen, wie es Ihnen ergangen ist und eventuell auch Tipps, wie man mit der einen oder anderen Schwierigkeit im Prozess umgehen kann…

Buchtipp:

Der Weg des Künstlers
Ein spiritueller Pfad zur Aktivierung unserer Kreativität
von Julia Cameron
ISBN 978-3-426-87437-0
Knaur Menssana

dieses Buch ist auch per Kindle verfügbar:

———————-

Liebe Leserin, lieber Leser,
hat Ihnen der Artikel geholfen? Dann freue ich mich über eine Spende für die erbrachte Leistung.
Herzlichen Dank!


Mein Dankeschön für diesen Artikel


 

 


Bilderverzeichnis

  • Der Weg des Künstlers: henning schmidt | pixelio

Ähnliche Beiträge
3Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar: