Alle Beiträge in "Riechen"
Teilen

Mein Stadtkräuterbuch

Von Tanja Kiss

Es gibt sehr viele Kräuter und Wildgemüse in der Stadt, die wir ernten und essen können. Im Stadtpark wachsen wilde Vitaminbomben, zwischen Pflastersteinen Heilkräuter und auf so manchem Hinterhof finden sich Beerensträucher und Obstbäume.

Bild @ Randomhouse Verlag

Teilen

Auf den Geschmack gekommen?

Von Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise

Der Geschmack öffnet Türen zu unserer Erinnerung. So stark, dass es dem französischen Dichter Marcel Proust mehrere Seiten Beschreibung wert ist, wie ihn eine Madeleine (ein kleiner Kuchen) und ein Schluck Tee in die Welt seiner Kindheitserlebnisse mit Bildern, Klängen, Geschmäckern und Gerüchen zurückzuversetzen vermag.

Bild @ Twilight_Art_Pictures | fotolia

Teilen

Gewürze – Apotheke über dem Herd

Von Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise

Haben Sie auch ein ansehnliches Lager an Gewürzfläschchen in einem Kästchen in der Küche? Und fristen die meisten davon ein kümmerliches Dasein? Schade, denn diese Gewürzsammlungen stellen einen wahren Schatz an Heilmittel der Natur dar. Dabei müssen es gar keine Spezialgewürze sein. Einfaches, wie zum Beispiel Petersilie (schon von Hildegard von Bingen als ein Mittel zur Wasserausscheidung beschrieben) oder Zimt (wirkt gegen Blähungen) ist schon seit jeher bekannt.

Bild @ Twilight_Art_Pictures | fotolia

Teilen

Handbuch der Klosterheilkunde

Von Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise

Zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert lag fast die gesamte medizinische Versorgung der Menschen in der Hand der Klöster. Speziell in Kräuterkunde ausgebildete Mönche versorgten die Gärten, und die Arzneikammern. In den Arzneikammern wurden die Pflanzen getrocknet, spezielle Zubereitungen erzeugt und penibel genau Buch über Wirkung, Dosierung, Nebenwirkungen und Rezepte geführt.

Bild @ sik-life | pixabay