Zahnpflege mit Miswakholz

Zahnpflege aus Miswakholz

Zähneputzen geht jetzt …

Gesünder, nachhaltiger und schonender mit der SWAK-Zahnbürste. Kein Chemie-Abfall mehr – kein Schrubben mehr! Die SWAK-Zahnbürste vereint das natürliche, traditionelle Zahnputzholz Miswak mit der modernen Zahnbürste. Gestresstes Schrubben gehört der Vergangenheit an.

Mit der derzeitigen Zahnputzkultur verhält es sich in etwa wie mit unserer Konsumkultur allgemein. Sie ist schädlich für Mensch und Natur, verhindert ein gutes Lebensgefühl und es
gibt etliche Gründe, die gegen sie sprechen. Die Vorteile verschwinden im Schatten der Nebenwirkungen.

Lebe frei! Das Buch von Eva Laspas

​Liebst du es, zu reflektieren? Dein ​Leben zu analysieren und stetig zu verbessern?

​Lernst du gerne ​durch Vorbilder?

Damit du nicht ​selber in jedes Fettnäpfchen trittst?

​Dann hole dir jetzt das Buch "Lebe frei" und starte deine Lebensreise.

Zur Lesung auf Youtube.​

Taschenbuch: € 16,06 - Kindle Edition - für ​EBook-Reader​: € 9,90

 

Aufbruch in eine neue Kultur des Zähneputzens. Zahnpflege mit Köpfchen

Die SWAK-Zahnbürste ist die Fusion aus dem traditionellen Zahnpflegemittel Miswak und der modernen Einbüschelbürste, die üblicherweise mit Nylonborsten bestückt ist.

Der Borstenkopf (“Köpfli”) der SWAK-Zahnbürste wird aus den weichfaserigen Ästen des “Zahnbürsten-baumes”
(salvadora persica L.), der in den Busch-steppen Afrikas, im Orient und in Ostindien weit verbreitet ist, hergestellt.

Die speziell aufgefaserten Miswak Köpflis können einfach in den wiederverwendbaren Griff eingeschraubt werden. Der Kunststoffgriff wird aus nachwachsenden Rohstoffen (Zellulose) in Deutschland hergestellt.

SWAK-Zahnbürste 3.0

Das neue Griffmaterial „Fasal Bio 322“ kommt aus Österreich und ist komplett biologisch abbaubar.
Unser Anspruch, die beste Zahnbürste herzustellen, führte zur neuen, ergonomisch weiter optimierten Form der SWAK-Zahnbürste 3.0.
Der um 10% dickere Griff liegt besser in der Hand und hat eine flachere Köpfchenaufnahme, was den Zugang zu schwer erreichbaren Stellen im Bereich der hinteren Backenzähne erleichtert. Das Innengewinde der Köpfchenaufnahme entfällt.
Das Köpfchen sitzt perfekt auch ohne das (u.U. verschleissanfällige) Gewinde und kann nach Gebrauch noch besser trocknen.
Der SWAK-Griff kann unbegrenzt eingesetzt werden.

 

Wo liegt der Vorteil der SWAK-Zahnbürste?

Im direkten Vergleich mit konventionellen Zahnbürsten zeigt sich eine verbesserte Reinigungswirkung. Putzschäden, wie sie sehr oft in den Zahnarztpraxen diagnostiziert werden, entstehen bei bestimmungsgemäßer Anwendung der SWAK-Zahnbürste nicht. Gleichzeitig hat der Anwender ein angenehmeres, sanfteres Putzempfinden aufgrund der besonderen Oberflächenbeschaffenheit des aufgefaserten Miswak-Köpflis.

Die SWAK-Zahnbürste dient der gründlichen und schonenden Reinigung aller Zahnflächen, ausgenommen der Fissuren und der Zahnzwischenräume.

 

Historischer Hintergrund

Seit vielen Jahrtausenden ist bei Naturvölkern die so genannte Zahnfege zur Mundhygiene in Gebrauch. Im arabischen Kulturkreis ist das Benutzen einer Zahnfege fest in der Religion verankert. Der Prophet Mohammed lehrt in seinen Schriften den Gebrauch der Miswakzweige. Auch in der Geschichte Indiens ist die Verwendung des Zahnholzes in Religion und Medizin bereits in alten Schriften wie dem Werk des ayurvedischen Arztes Susruta aus dem 6.Jh v.u.Z. zu finden.

Vor Einführung der Zahnbürste im 18. Jahrhundert wurden in Mitteleuropa Zweige aus Weidenholz zur Mundhygiene benutzt.

Fluorid zahnschmelzhärtend
Silikat sanfter Putzkörper
Vitamin C konservierend
Tannine adstringierend
Saponine schmutzlösend
Flavonoide antibakteriell
Kalium, Calcium Remineralisierend

Wirksame Inhaltsstoffe des Miswak-Köpflis

Der Miswakzweig enthält natürliche Wirkstoffe, welche der Gesundheit des Zahns und der Mundschleimhaut förderlich sind:

In Fachkreisen werden Naturborsten aus hygienischen Gründen abgelehnt. Dies betrifft aber nur Borsten tierischer Herkunft, d.h. diese Borsten bestehen aus Haaren, welche einen Markkanal besitzen, der von Bakterien besiedelt werden kann.
Naturborsten aus Holz sind jedoch aus hygienischer Sicht nicht schlechter als Nylonborsten zu bewerten.

Während der Zahnreinigung gibt das Holz seinen aromatischen Saft ab, der adstringierend und antibakteriell auf die Mundschleimhaut und mineralisierend auf den Zahnschmelz wirkt.
Das Miswak Holz ist durch Einlegen in Sole aus Kristallsalz desinfiziert und konserviert.

 

Nützliches:

Filme: http://www.youtube.com/user/SWAKvideo

Shop für Österreich:

www.swakshop.at
Shop für D: swakshop.de
Shop für CH: swakshop.ch

Für mehr Info: http://zahnbewusstsein.de

 

Bilderverzeichnis

  • Swak Zahnbürste: swak

1Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar:


Damit wir Ihnen ein besseres Lesevergnügen bereitstellen können, sammelt ein Statistik-Plugin einige anonymisierte Daten - welche Artikel am meisten gelesen werden, in welcher Reihenfolge, wie lange unsere Leser auf den Seiten bleiben und bei welcher Seite sie die Webpage verlassen - im Einklang mit der DSGVO. Wenn Sie das nicht wünschen, wird für zukünftige Besuche ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, damit Ihre Entscheidung für ein Jahr gemerkt wird. Akzeptieren, Ablehnen
766