Mit der Tipping-Methode auf Jobsuche

Tipping-Methode und die erfolgreiche Jobsuche

Vielen Dank für Ihre Weiterempfehlung:
0

 

Erfolgreiche Suche nach (neuer) Arbeit durch Vergebung und Selbstvergebung

 

„Ich finde einfach keinen Job. Keiner will mich. Ich bin nichts mehr wert. Was mache ich nur falsch?“

Hast du dich das gerade gefragt?

Dann nehme ich an, dass du schon seit längerer Zeit erfolglos auf Arbeitssuche bist.

Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du jetzt verzweifelt bist. Sicherlich hast du schon zig Bewerbungen versendet und jede Absage, falls überhaupt eine Rückmeldung kommt, lässt dich noch mehr verzagen und an deinen Fähigkeiten und Kenntnissen zweifeln.

„Bin ich denn gar nichts mehr wert?“ Diese Frage höre ich sehr oft von Arbeitssuchenden.

Als Personalberaterin führe ich viele Bewerbungsgespräche und bekomme die persönlichen Geschichten und auch die Leidenswege der BewerberInnen erzählt. Ich sehe dabei in sehr verzweifelte Gesichter mit wenig Hoffnungsschimmer in den Augen.

Und genau da müssen wir ansetzen!

Es ist absolut verständlich, dass du nach der x-ten versendeten Bewerbung ohne einem positivem Ergebnis nicht mehr daran glaubst, jemals wieder einen Job zu finden.

Nur genau das strahlst du dann beim Bewerbungsgespräch auch aus.

Und jetzt Hand aufs Herz: Wenn du Personalverantwortlicher bist, welche Ausstrahlung würdest du von deinem Wunschkandidaten erwarten? Genau! Nicht die, die du momentan ausstrahlst. Kling hart, ist jedoch so.

Die gute Nachricht: auch du kannst wieder diese positive Ausstrahlung und den Glauben an deinen Traumjob erlangen.

 

An dieser Stelle möchte ich dir eine wahre Story erzählen:

Ich suchte diesen Sommer für ein IT-Unternehmen einen Mitarbeiter.

Ich bekam sehr viele Bewerbungen und führte etliche Bewerbungsgespräche. Es waren ein paar wirklich gute Kandidaten dabei – jung, motiviert und bestens ausgebildet.

Und dann kam er – ein Bewerber, 62 Jahre alt. Sein CV war perfekt. Er hatte alle Voraussetzungen erfüllt, bis auf das Alter.

Ich lud ihn zu einem Gespräch ein. Vor mir stand ein Mensch, der  Motivation und Zuversicht ausstrahlte.

Kurzerhand schlug ich ihn meinem Kunden vor und 2 Wochen später begann sein erster Arbeitstag nach längerer Arbeitslosigkeit.

Und genau das kann auch dir gelingen.

Wir beenden dein Opfer-Dasein.

Ich unterstütze dich dabei gerne mit der Tipping-Methode.

 

Was ist jetzt die Tipping-Methode?

Colin C. Tipping wurde 1941 in England geboren und ging 1984 in die USA. Über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren beschäftigte sich Tipping mit krebskranken Menschen. Er stellte fest, dass es wohl keinen Menschen gab, der nicht mindestens einmal Opfer einer Verletzung wurde. Nur genau dieses Opferdasein macht uns schwer zu schaffen. Es kostet uns Lebensenergie, Lebensfreude und verursacht eine Menge negativer Gefühle, die im schlimmsten Falle auch zu Krankheiten führen können.

Mit der radikalen Vergebung und Selbstvergebung hat Tipping sensationelle Werkzeuge geschaffen, damit du anderen und dir selbst vergeben kannst und somit dein Opfer-Dasein beenden und ein selbstbestimmtes Leben führen kannst. Mit seinen Büchern und Ritualen hat er schon unzähligen Menschen geholfen, ihr Leben zu verändern – zu verbessern.

Und genau diese Methode unterstützt auch dich dabei, den Frust und Groll zu transformieren, der in der letzten Zeit bei der Jobsuche entstanden ist. Die Werkzeuge von Tipping sind leicht anwendbar und du kannst sie selbst zu Hause immer wieder verwenden.

So steht einer erfolgreichen Jobfindung nichts mehr im Wege!

Herzliche Grüße

Michaela Ch. Härdtl

Tipping-MethodeMobil: +43 (0)676 888 42 888

http://liebevoll-freisein.at

 

 

Vielen Dank für Ihre Weiterempfehlung:
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*