Sanddorn

Die Urheimat des Sanddorn sind die Altai – Gebirge, die mongolische Steppe und das tibetische Hochplateau. In diesen Gegenden wurde der Sanddorn schon immer als Universalheilmittel angewandt. So taucht sein Name zum ersten Mal in Überlieferungen der tibetischen Medizin aus dem 8. Jahrhundert auf. Es gab mehr als 300 Arzneizubereitungen des Sanddorn.

Geschichte des Sanddorns:

Als die Sanddorn-Prämere gelten der Arzt B. Hörmann und der Apotheker M. Löhner. Sie machten 1941, nach zahlreichen Forschungen und Selbstversuchen, den Sanddorn als Vitaminquelle der Bevölkerung bekannt. Der Vitamin C-Gehalt der Sanddornfrucht übertrifft den, all heimischen Obstarten.

Lebe frei! Das Buch von Eva Laspas

Langeweile? Jeden Tag dasselbe? Du kommst scheinbar nicht voran? Alles passiert „immer nur dir“? Du fühlst dich gesteuert vom Leben? Und rastlos?

Dann brich jetzt zu

deiner Lebensreise auf.

Taschenbuch: € 16,06 - Kindle Edition - für ​EBook-Reader​: € 9,90

Deutschland erlebte in der Nachkriegszeit einen „Sanddorn-Boom“, viele Nahrungsmittel erfunden, in denen Sanddorn enthalten ist.

Sanddornprodukte spenden Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Überlieferte Wirkungsweise:

Mit Sanddorn heilte man in der Mongolei hauptsächlich „Lungen- und Halsprobleme“ in Zusammenhang mit Schleim. Schleim wird aber (wie auch in der chin. Med.) als feststoffliche Flüssigkeitsansammlung gesehen. Flüssigkeitsüberschuss, der sich zu Schleim verdichtet.

Weitere Anwendungsgebiete gibt es auch für das Sanddornöl, das aus den Kernen gewonnen wird. So liest man über Anwendungen bei Blutergüssen, Blutungen, Menstruationsbeschwerden und sogar Tumore.

Selbstverständlich kann eine Selbstbehandlung mit Sanddornprodukten kein Ersatz für eine ärztliche Therapie sein. Gesundheitliche Probleme gehören immer zuerst mit dem Arzt abgeklärt.

Botanisches:

Interessant ist, das der Sanddornstrauch zweigeschlechtlich ist, was eher selten ist. Es ist daher darauf zu achten, weibliche und männliche Pflanzen zusammenzusetzen. Nur die weiblichen Pflanzen tragen Früchte und um das erste Mal zu tragen, benötigen sie 5 Jahre. Die ersten leuchtendrotorangen Früchte gibt es im August.

Dann kann geerntet werden. Doch die Ernte erweist sich als tückisch und schwierig, denn im reifen Zustand quetscht man die Früchte leicht. Die Früchte haben Schuppenhaare, die ein Jucken auf der Haut hinterlassen und spitze Dornen.

Wer mehr Wert auf das Öl in den Kernen legt, der lässt die Früchte länger am Strauch, aber Vorsicht: Frost zerstört die ganze Frucht!

All diese Schwierigkeiten wirken sich auch auf den Preis von Sanddorn aus.

Anwendung:

Sanddornöl hat ein weites Wirkungssektrum, so kann man es z. B. bei Sonnenbrand, Entzündungen auf Schleimhäute, Geschwüren im Magen-Darm-Bereich u.a. anwenden.

Viele weitere Anwendungsmöglichkeiten, Berichte von Menschen und Rezepte finden Sie in dem Buch

z.B. Sanddorn-Sonnenschutzöl:

Zum Sonnenschutz als Basis speziell ein Bio-Sesamöl verwenden, das eigene Lichtschutzfaktoren hat. Da es allerdings nicht lange haltbar ist, nicht mehr als jeweils 100ml ansetzen.

Auf 100ml Sesamöl 3-5% = 60-100 Tropfen Sanddornöl verwenden und jeweils 5 Tropfen eines ätherischen Öls zusetzen.

Besonders geeignet: Lavendel, das im Unterschied zu Zitrusölen keine Verbrennungserscheinungen auf der Haut auslöst, und Neroli.
—————–
Gut finde ich diese Lippenpflegestift, Sie können ihn bei meinem Partner bestellen:
Sanddorn Lippenbalsam – Die Lippenpflege für trockene Lippen
Die ausgewogene Komposition ist das Geheimnis dieser Intensiv Lippenpflege mit natürlichen Inhaltsstoffen. Das Zusammenwirken von Sheabutter, Sanddornöl und Macadamianussöl ist einfach genial und lässt raue Lippen sehr schnell wieder geschmeidig werden.
—————–

Sanddorn: “Starke Frucht und heilsames Öl”. Ein umfassendes Handbuch über die natürliche Heilung und Pflege mit Saft und Öl aus den … Pflege mit Saft und Öl aus den Sanddornbeeren
Sylvia Luetjohann
Windpferd
ISBN 3-89385-269-7

———————-

Liebe Leserin, lieber Leser,
hat Ihnen der Artikel geholfen? Dann freue ich mich über eine Spende für die erbrachte Leistung.
Herzlichen Dank!


Mein Dankeschön für diesen Artikel



Bilderverzeichnis

  • Sanddorn für Ihre Gesundheit!: Ute Mulder | pixelio


Damit wir Ihnen ein besseres Lesevergnügen bereitstellen können, sammelt ein Statistik-Plugin einige anonymisierte Daten - welche Artikel am meisten gelesen werden, in welcher Reihenfolge, wie lange unsere Leser auf den Seiten bleiben und bei welcher Seite sie die Webpage verlassen - im Einklang mit der DSGVO. Wenn Sie das nicht wünschen, wird für zukünftige Besuche ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, damit Ihre Entscheidung für ein Jahr gemerkt wird. Akzeptieren, Ablehnen
732