• Home  / 
  • Allgemein
  •  /  Mit Tanzen im Lebens-Fluss: beWEGen beWEGt – Flowing ArtWork®

Mit Tanzen im Lebens-Fluss: beWEGen beWEGt – Flowing ArtWork®

Mit Tanzen wieder in den Lebens-Fluss kommen: Flowing ArtWork®

von Alexandra Liehmann

"Bewegung birgt die Möglichkeit, uns in das Heim der Seele zu befördern, in die Welt in unserem Inneren, für die wir keinen Namen haben. Bewegung erreicht unsere tiefste Natur, und Tanz bringt dieses auf kreative Weise zum Ausdruck. (...)"

Anna Halprin

Die Tanz- und Ausdruckstherapie ist eine kreative und ganzheitlich orientierte Therapieform.

Sie ist keine Psychotherapie sondern die psychotherapeutische Verwendung von Tanz und Bewegung zur Integration von physischen, psychischen und kognitiven Prozessen. Wesentlich dabei ist, dass sie über künstlerisches Gestalten und Bewegung an den gesunden Anteilen des Menschen ansetzt.

Mit der Sprache des Körpers zu arbeiten erweitert die therapeutischen Möglichkeiten enorm.

Durch das Einbeziehen des Körpers und des Körpergedächtnisses (Zellerinnerung, body-memory) lassen sich nicht verbal Ausdrückbares und vorsprachliche Ereignisse therapeutisch berücksichtigen.

Veränderung und Erweiterung im Erleben sowie im Verhalten eines Menschen können durch gezielte Interventionen von Wahrnehmungsschulung und Bewegungsangeboten bewirkt werden.

Wenn die folgenden 5 Punkte auch für dich ein Thema sind, bist du hier genau richtig!

Du möchtest

  • voller Kraft den nächsten Schritt in deinem Leben machen und weißt nicht wie?
  • deinen Lebensweg nicht mehr holpern und stolpern sondern leichtfüßig durchs Leben tanzen?
  • tiefe Freude bis in die hintersten Winkel deines Körpers spüren?
  • vor Kreativität nur so sprühen?
  • still in dir selbst werden und in genussvolle Ruhe eintauchen?

Dann wirst du von der Tanz- und Ausdruckstherapie und dem Flowing ArtWork® begeistert sein.

Tanzen: Der Zündfunke - wie alles begann

Als zeitgenössische Tänzerin habe ich mich immer schon intensiv mit tänzerischer Improvisation beschäftigt und dabei interessante Entdeckungen gemacht.

Alte Verletzung am Bein heilt spontan in einer Tanzimprovisation

Einige Jahre davor verletzte ich mich aufgrund einer Überlastung im Training. Es plagte mich eine Stelle am Oberschenkel.

Bei Belastung spürte ich sofort ein Ziehen und Stechen. Unser ganzheitlich orientierter Professor für Choreografie leitete uns in eine - heute würde ich sagen - bewegte Imagination.

Viele Farben entstanden vor meinem inneren Auge, ich ließ diese Farben durch meinen Körper fließen, speziell in mein schmerzendes Bein und plötzlich machte es "blobb" und das Bein war schmerzfrei, flexibel und ich konnte mich komplett frei bewegen.

Offensichtlich hatte meine Körperintelligenz Zugang zum gesunden und heilen Teil in mir gefunden und den Körper angepasst.

Der Schmerz kam nie wieder!

Körpererinnerung wird durch Tanzen wachgerufen

Eine zweite bewegende Erfahrung durfte ich mit Tanz erleben.

Ich beschäftigte mich studienbedingt intensiv mit dem Bewegungssystem nach Rosalia Chladek.

Das Thema war einerseits die Durchlässigkeit des Körpers und ganz speziell die Konsequenz von Aus- und Einrollen der Schultern auf das Brustbein und damit den gesamten Oberkörper.

Bei mir wurde durch eine Übungsabfolge eine sogenannte "Körpererinnerung" wachgerufen, die in ihrer Intensität sehr einprägsam war.

Ein intensives Gefühl von Angst mit einer sehr deutlichen Körperwahrnehmung von Enge und Luftnot kam plötzlich hoch.

Ich konnte - musste - mir in Folge Themen ansehen und durcharbeiten, zu denen ich vielleicht sonst nicht vorgedrungen wäre. Ein tiefes Aufarbeiten von pränatalen und perinatalen Erlebnissen - auf Deutsch mein eigenes Geburtstrauma - waren nun möglich.

Ein bewegter und bewegender Heilungsweg folgte dieser tänzerischen Erfahrung. Dies war auch der Zündfunke meines großen Interesses an der therapeutischen Wirksamkeit der tänzerischen Improvisation und generell an Bewegung und Tanz als therapeutisches Medium.

Die Tanz- und Ausdruckstherapie

Flowing ArtWork® - Alexandra Liehmann

In der Tanztherapie werden tiefenpsychologische, humanistische Prinzipien und moderne Forschungsgebiete wie Neurobiologie, Trauma- und Kreativitätsforschung integriert.

Einen wesentlichen Pfeiler stellt auch die Entwicklungspsychologie in Kombination mit der motorischen Entwicklung dar.

Es zeigt sich, dass die psychische, kognitive und motorische Entwicklung eines Menschen praktisch parallel verlaufen und untrennbar miteinander verbunden sind.

Durch einen engen interdisziplinären Austausch mit anderen Therapierichtungen können Erkenntnisse aus der modernen Gehirnforschung und den oben angeführten Prinzipien ständig auf theoretischer und praktischer Ebene erweitert werden.

Der ganzheitliche Ansatz der Tanztherapie erfährt durch diese Erkenntnisse eine wissenschaftliche Grundlage.

Ein besonderes Unterscheidungsmerkmal zu anderen körperorientierten Therapieformen stellt die Bewegungsanalyse nach R. von Laban dar.

Bewegungsanalyse nach Laban

Ein wertvolles Instrument in der Tanztherapie ist die Bewegungsanalyse nach Laban.

Sie ist ein wichtiges Werkzeug als diagnostisches Mittel und hilfreich für die Interventionsplanung.

Labans Bewegungslehre ist ein fundamentales Werkzeug, mit Klienten über Bewegung und den dazugehörigen psychischen Affinitäten zu arbeiten.

Der Berufsverband für Tanztherapie in Österreich (BTA) ist um Qualitätssicherung bemüht.

Durch interdisziplinären Austausch mit anderen Therapierichtungen und Forschungsarbeiten ist ihre Weiterentwicklung in Theorie und Praxis gewährleistet.

Woher kommt die Tanztherapie?

"Am Anfang war der Tanz und nicht das Wort."

Rudolf von Laban

Das Zentrum der Bedeutung von Tanz wird mit einem alten Sanskritwort - "Tanha" - beschrieben. Es bedeutet "Sehnsucht des Lebens". (Haselbach, 1976 in Frick-Baer/Peter-Bolaender, 2008, Bewegte Imagination)

Mit dieser lyrischen Beschreibung offenbart sich auch die Lebendigkeit und Vielfalt dieser Therapieform.

Es steht uns als ursprünglichste Fähigkeit zur Verfügung, unsere Emotionen über den Körper auszudrücken.

Der individuelle Selbstausdruck ist damit ein Ziel in der Tanztherapie.

Die Anfänge der Tanztherapie

sind im Ausdruckstanz Anfang des 20. Jahrhunderts zu finden.

Die amerikanische Tänzerin Isadora Duncan löste zu dieser Zeit auf revolutionäre Weise die festgelegten und starren Formen des klassischen Balletts auf und fand neue Formen von Tanz und Bewegung.

Barfußtanzend eroberte sie die Bühne. Ihr Unterrichtsstil kam ohne Bewegungsvorgaben aus. Sie förderte mit Hilfe der Improvisation die Fähigkeit für einen Selbstausdruck.

Anfänge der Tanztherapie

Der Ausdruckstanz ermöglicht über ein Ausdrücken aller Gefühle eine ganzheitliche Erfahrung, ein sich Befreien.

Pionierinnen der Tanztherapie sind Trudi Schoop und Marian Chace. In den 1940er Jahren waren sie als erste klinische Tanztherapeutinnen tätig.

beWEGen beWEGt - raum für tanzTherapie & Ausdruck Flowing ArtWork®

Durch meine Methode Flowing ArtWork® ergänze ich die absichtslose, prozessorientierte Haltung, die ich in der Tanztherapie einnehme, u.a. mit der Möglichkeit aus dem Bereich des Coachings, dass die Klientin ein Ziel oder auch vorläufiges Ziel definieren kann.

Weiters haben mich die Arbeit mit den Archetypen und dem Konzept der Individuation aus der Analytischen Psychologie nach C. G. Jung maßgeblich beeinflusst. Sie stellen einen wichtigen Pfeiler im Flowing ArtWork® dar.

Flowing ArtWork®

Oftmals wird es als "Der Weg ist das Ziel" erfahren. Die Geschenke liegen dann bereits am Weg.

Und ganz oft verändert sich das Ziel durch das Gehen - in unserem Falle Tanzen, Bewegen oder auch Malen und Schreiben. Wesentlich dabei ist ein kreativer Ausdruck, das, was gefühlt und wahrgenommen wird in einen sichtbaren und/oder hörbaren Ausdruck zu bringen.

Der Begriff Flow ist ebenso für diese Methode von grundlegender Bedeutung.

Denn es darf leicht gehen. 

"Als Flow wird eine Erfahrung bezeichnet, in der ein nahezu spontaner, müheloser und zugleich extrem konzentrierter Bewusstseinszustand vorherrscht" beschreibt der Kreativitätsforscher Csikszentmihalyi.

Es ist ein Hochgefühl, das sich aus einer intrinsischen Belohnung nährt. Freude und Glück resultieren daraus.

Aufgrund der Erkenntnisse der Gehirn- und Glücksforschung ist bekannt, was neurobiologisch und biochemisch im Gehirn dabei vor sich geht. Stresshormone werden verringert und Wohlfühl-Hormone ausgeschüttet.

Je öfter man eine Flow-Erfahrung macht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, insgesamt glücklicher zu sein, so der Autor von Flow und Kreativität.

In nächster Zeit gibt es verschiedene Angebote im Raum Linz/Oberösterreich, um in die Tanztherapie, den Ausdruckstanz oder auch in die Methode Flowing ArtWork® einzutauchen.

Termine beWEGen beWEGt und Flowing ArtWork®

Improvisation und Ausdruckstanz (Sa, 18. Mai 2019 von 14.00 bis 18.30 - RedSapata Tanzfabrik Linz - Ludlgasse 19/Bau 3, 4020 Linz - Kosten € 75,--)

Flowing ArtWork® - Archetypinnen/für Frauen (Sa, 1. Juni 2019 von 14.00 bis 18.30 - Kulturzentrum HOF - Ludlgasse 16, 4020 Linz - Kosten € 75,--)

Improvisation und Ausdruckstanz (Laufender Kurs ab Do, 6. Juni (5x) - 18.00 - 19.30 - RedSapata Tanzfabrik Linz - Kosten € 70,--)

Das Leben tanzt mit mir – für Frauen (2 Tages-Retreat) - 13./14. Juli 2019 – Sa, 10.00 bis So, 16.00. Seminarbauernhof Muna am Hof/St. Thomas bei Prambachkirchen OÖ

Kosten € 240,-- Seminar plus € 85,-- für Übernachtung im MBZ und Biovollwert- Verpflegung

beWEGen beWEGt und der Methode Flowing ArtWork®

Ich bin Alexandra Liehmann und die Arbeit mit Menschen und dem Medium Tanz macht mich glücklich.

Nach langjähriger Unterrichtstätigkeit im Bereich des Modernen Tanzes, Leiten von Tanztherapie-Gruppen und vielen Einzeltherapien habe ich diese spezielle Methode entwickelt, durch die du wieder den Flow in deinem Leben entdecken kannst und mit Leichtigkeit vorankommst.

Du wirst feststellen, dass die Dinge auch einfach sein dürfen.

Die Verbindung der Tanz- und Ausdruckstherapie und einer von mir entwickelten Form des Kreativ-Coachings machen diese Methode zu einer kraftvollen Möglichkeit, den Alltag nachhaltig positiv zu verändern.

Mit der Methode Flowing ArtWork® zeige ich dir einen Weg, wieder in Fluss zu kommen, auf leichte Weise den nächsten Schritt in deinem Leben zu gehen und wieder spielerische Leichtigkeit in dein Leben zu integrieren.

Transformation darf einfach, leicht und kreativ sein.

Ich habe mit großer Begeisterung festgestellt, wie verschiedene Ansätze, Ausbildungen, Lehren, die ich in den letzten Jahrzehnten kennengelernt habe, sich gegenseitig auf wundervolle Weise ergänzen. Sie bringen schnelle Ergebnisse und geben gleichzeitig der Seele die Zeit, die sie für tiefgreifende Veränderungen braucht.

Flowing ArtWork® ist eine Verbindung von Methoden der

  • Tanz- und Ausdruckstherapie,
  • Elementen aus der analytischen Psychologie C. G. Jungs und
  • Impulsen aus dem Kreativ-Coaching.

Vor allem die tanztherapeutische Methode Improvisation bringt Verspieltheit in die Arbeit mit herausfordernden Themen.

Warum mich die Tanztherapie begeistert?

Weil mich tanzen und bewegen, mich ausdrücken zu können, glücklich macht. Weil ich sehe, wie meine KlientInnen tagtäglich in die Freude kommen und aufblühen.

Es ist ein spannender Weg, wie ich letztendlich beim Tanz als kreativer Therapiemöglichkeit angekommen bin.

Kontakt

Für Einzeltherapien stehe ich in Linz in der „Yogalounge“ und in Freistadt in der „Praxis im Garten“ zur Verfügung.

Ich freue mich, wenn ich dich als WEG-Gefährtin ein Stück deines Weges begleiten darf

#beWEGen beWEGt - #Flowing #ArtWork(r) - Alexandra #Liehmann
Körpererinnerungen werden durch Tanzen wachgerufen- Alexandra #Liehmann
Mit #Tanzen im #Lebenfluss - Alexandra #Liehmann

Bilderverzeichnis

Hinterlasse einen Kommentar: