Gewürze – Apotheke über dem Herd

Haben Sie auch ein ansehnliches Lager an Gewürzfläschchen in einem Kästchen in der Küche? Und fristen die meisten davon ein kümmerliches Dasein? Schade, denn diese Gewürzsammlungen stellen einen wahren Schatz an Heilmittel der Natur dar.

Dabei müssen es gar keine Spezialgewürze sein. Einfaches, wie Petersilie (schon von Hildegard von Bingen als ein Mittel zur Wasserausscheidung beschrieben) oder Zimt (wirkt gegen Blähungen) ist schon seit jeher bekannt.

Lebe frei! Das Buch von Eva Laspas

Langeweile? Jeden Tag dasselbe? Du kommst scheinbar nicht voran? Alles passiert „immer nur dir“? Du fühlst dich gesteuert vom Leben? Und rastlos?

Dann brich jetzt zu

deiner Lebensreise auf.

Taschenbuch: € 16,06 - Kindle Edition - für ​EBook-Reader​: € 9,90

Frauen haben wahrscheinlich immer schon das eine oder andere Kraut gegen Übelkeit und Darmprobleme gekannt. Aber vieles von dem alten Wissen ging durch Hexenverbrennungen und Kriege verloren.

Verstreut in duzenden Büchern, Skripten und Unterlagen lässt sich dieses Wissen wiederfinden. Frau Dr. Petra Orina Zizenbacher arbeitet schon seit vielen Jahren in ihrer Praxis als Ärztin für Allgemeinmedizin. Sie wendet unterschiedliche naturheilkundliche Methoden an. Und machte sich die Mühe in vielen alten Quellen zu stöbern. So kam einen ansehnliche Sammlung alter Rezepte und Tipps zusammen, die sie in ihrer Praxis weitergibt und in einem wunderschönen und gut strukturierten Buch zusammen gefasst hat. Wir haben Ihnen hier einige Tipps notiert. So können Sie manches gleich ausprobieren und bekommen vielleicht Guster auf mehr.

Alle Gewürze gleich gut?

Es ist wichtig, dass Sie bei Kauf von Gewürzen auf wirklich gute Qualität achten. Was die meisten Menschen nicht wissen, ist, dass Gewürze zu Zwecken der Haltbarkeit radioaktiv bestrahl werden. Da es sich dabei um eine Eu-Richtlinie handelt, ist diese Art der Haltbarmachung gang und gebe. Achtung daher beim Kauf von Gewürzen!

Sie bekommen aber gute Produkte in Reformhäusern. Achten Sie auf den Hinweis auf den Produkten, dass sie aus „biologisch dynamischen Anbau“ stammen. Diese Produkte kosten zwar ein wenig mehr, doch man bezahlt es ja für seine eigene Gesundheit.

Wenn Sie einen Garten oder auch nur einen Balkon haben, dann sollten Sie überlegen, ob Sie sich nicht einige Kräuter selber ziehen wollen. Die kleine Mühe zahlt sich auf alle Fälle aus, und so manche HobbygärtnerIn hat schon bemerkt, dass die Arbeit im Grünen wunderbar „erdet“ und entspannt. Also gar keine Mühe mehr macht. Und Sie haben jederzeit frische Gewürze bei der Hand.

Bei der Auswahl der Samen ist natürlich auch auf biologischen Anbau zu achten, denn die Gewürzstöcklein, die man in Supermarkt zu kaufen bekommt, sind meist mit Chemikalien haltbar gemacht.

Gewürze sind Kostbarkeiten der Natur. Durch ihren Geschmack, ihren Geruch und später im Magen/Darm durch ihre Inhaltsstoffe beeinflussen Sie unsere Gesundheit. Wir kommen durch jedes Kraut, das wir einsetzen, der Natur wieder ein Stückchen näher. Die Pflanzen nehmen Energien über Sonne, Regen und Erde auf und geben sie an uns weiter.

Im Umgang mit Gewürzen stoßen wir bald auf eine Fähigkeit, die durch den Alltag des 21. Jahrhunderts schon von sehr vielen vergessen wurde: Intuition. Wir lernen auf die Wirkung der Gewürze in unserem Körper zu achten, zu fühlen, was uns gut tut und was nicht. Wir lernen Zusammenhänge zwischen Nahrungsmittel und Gesundheitszustand zu erkennen.

 

Wie würze ich richtig?

Die einfache Hausmannskost kennt nicht viele Gewürze. Es gibt Haushalte, da würzt man seit Generationen nur mit Salz und Pfeffer. Da ist es natürlich, sich nur langsam an Gewürze zu gewöhnen.

Fangen Sie mit einem Gewürz an und testen Sie seinen Geschmack und seine Wirkung auf Ihren Körper. Es kann sein, dass Sie auf manche Gewürze zu schwitzen beginnen und sich unwohl fühlen. Dann lassen Sie dieses Gewürz einfach weg oder probieren es vielleicht zu einer anderen Jahreszeit noch einmal.

Es kann auch sein, dass Sie einfach nur zuviel verwendet haben und Sie die Speise aus diesem Grund nicht vertragen.

Probieren Sie sich einfach durch. Starten Sie Ihre eigene persönliche „Hexenküche“. Es muss ja nicht immer zwangsläufig das Gericht werden, das man zu kochen begonnen hat.

Die Traditionelle Chinesische Medizin klassifiziert alle NAchrungsmittel in unterschiedliche thermische Wirkungen. Über die Thermische Wirkung eines Krautes, also darüber, ob uns ein Kraut wärmt oder kühlt und welche Kräuter ideal für welche Jahreszeit sind, finden Sie in meinem Buch “Ernährung nach den 5 Elementen: Für Einsteiger“.

Wenn Sie im Umgang mit Gewürzen sicherer geworden sind, werden Sie einzelne Gewürze miteinander kombinieren und immer schackhaftere Leckereien kreieren. Würzen ist Routine, wer es nie tut, der wird es auch nicht können. Im Buch „Gewürze. Apotheke über dem Herd“ von Dr. Petra Zizenbacher finden Sie viele kleine Rezepte für den Einsatz von Gewürzen – ideal zum Einstieg in dieses wunderbare Thema.

 

Gewürze – sammeln und verarbeiten

In der Natur gibt es für jedes Leid ein Kraut. Kräuter, die weit mehr als „nur“ Gewürze sind. Sie können auch unsere gesundheitlichen Beschwerden lindern. So galt die Küche immer schon als die Apotheke des Hauses. (Meist hat man ja auch seinen Erste Hilfe Kasten auch in der Küche…Zufall?…Instinkt aus alter Zeit?)

Wir können Kräuter frisch aus unserem Garten ernten oder eine Kräutertour in den Wald machen. Dort pflückt man die Kräuter für den täglichen Bedarf. Man pflückt sie achtsam und dankbar für die Fülle, die einem gewährt wird.

Doch wenn man ernten möchte, um die Pflanzen zu trocknen und aufzubewahren, dann ist es nicht schlecht, wenn man dabei auf den Mondstand achtet. Wenn der Mond richtig steht, dann strotzen die Kräuter vor Inhalts- und Aromastoffen und sind auch länger haltbar.

Grundsätzlich gilt, dass die Tage um den Vollmond die besten sind, um Pflanzen zu sammeln. Andere Theorien sagen, dass man die Pflanze je nach Wirkungswunsch ernten soll. So wird zum Beispiel die Petersilie beim abnehmenden Mond geerntet, wenn man ihre Wasserausscheidende Wirkung besonders braucht. Bei zunehmendem Mond geerntet, wirkt sie eher als Aphrodisiakum.

Man kann mehrere Teile einer Pflanze verwenden. Wurzeln, Rinde, Blätter oder das ganze Kraut. Jeder dieser Teile hat seine ganz spezielle Wirkung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Drogisten.

Wenn Sie Pflanzen trocknen möchten, dann binden Sie sie bei den Stängeln zusammen und hängen sie mit dem Kopf nach unten an einem luftigen Ort auf. Nach dem Trockenen werden sie mit den Fingern zerbröseln oder mit einem Mörser pulverisieren.

Um die Wirkung zu vergrößern oder eine Abwechslung in die tägliche Küche zu bekommen, kann man Kräuter auch in Essig oder Öl einlagen oder einen Tee zubereiten. Diese Spezialzubereitungen können innerlich oder äußerlich verwendet werden. Bei allen Kräuteranwendungen sollte man auf Abwechslung achten und ein Kraut nicht über einen zu langen Zeitraum abzuwenden.

Es gibt aber genügend spezifische Bücher, die Ihnen dazu Tipps geben.

 

Rezepte

In ihrem Buch „Gewürze. Apotheke über dem Herd“ hat Ihnen Frau Dr. Zizenbacher eine Fülle an Rezepten als „Hausapotheke“ zur Verfügung gestellt. So finden Sie eine genaue und einfache tabellarische Auflistung an Störungen im Körper und die dazu empfohlenen Kräuter.

Sollte sich nach einigen Tagen der Anwendung keine Besserung einstellen, sollten Sie, einen Arzt kontaktieren.

Fußbad:

Eine Handvoll Kraut mit 1l kochendem Wasser übergießen, 10 Min. zugedeckt ziehen lassen, dann mit kaltem Wasser auf  angenehme Temperatur bringen oder „ansteigende Fußbäder“ machen. (Öfter heißes Wasser ins Fußbad zulehren.)

So haben sich Zimt und Ingewer bei Kopfschmerzen und zur Entspannung Salz bewährt.

Badezusatz zur Muskelentspannung:

1TL geriebener Ingwer, 1TL Zimt, 2 EL Honig, 2 EL Öl vermengen und dem Bad zusetzen. Dieses Bad sollten Sie nicht vor dem Schlafengehen genießen, da Ingwer und Zimt anregend wirken.


Buchtipp:

Gewürze. Apotheke über dem Herd
Apotheke über dem Herd
Dr. med. univ. Petra Orina Zizenbacher
 Verlag Freya
 ISBN 3-902134-43-7

Ernährung nach den 5 Elementen: Für Einsteiger
Eva Laspas
ISBN 978-3950159318
Verlag Laspas

Ernaehrung nach den 5 Elementen fuer Einsteiger: Weitere Themen A-Z
Eva Laspas
ASIN B00VQ0L1H4
Verlag Laspas

Bilderverzeichnis

  • In Ihrem Gewürzschrank befinden sich viele Heilmittel der Natur.: Twilight_Art_Pictures | fotolia

4 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar:


Damit wir Ihnen ein besseres Lesevergnügen bereitstellen können, sammelt ein Statistik-Plugin einige anonymisierte Daten - welche Artikel am meisten gelesen werden, in welcher Reihenfolge, wie lange unsere Leser auf den Seiten bleiben und bei welcher Seite sie die Webpage verlassen - im Einklang mit der DSGVO. Wenn Sie das nicht wünschen, wird für zukünftige Besuche ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, damit Ihre Entscheidung für ein Jahr gemerkt wird. Akzeptieren, Ablehnen
780