• Home  / 
  • Autorenarchiv von:
Über den Autor

Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise

Teilen

Mutti baut ab – Wenn Eltern alt werden. Buchvorstellung

Von Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise

Traute Schlenz wird alt. Nach einem Unfall soll sie ins Altersheim. Doch dort fühlt Sie sich nicht wohl, denn: „Da wohnen ja nur alte Leute“. Sie kämpft tapfer und in der ihr eigenen raubeinigen Art. Gemeinsam mit ihren Kindern schafft sie es tatsächlich: Nach dem Motto „Fack ju, Pflegeheim!“, kriegt sie mit ihrem Rollator noch einmal die Kurve.

Bild @ https://www.pixabay.com

Teilen

Stille in dir finden – in dir selber liegt der wahre Kern

Von Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise

Achtsamkeit, Meditation, Kontemplation, Zen … jeder Weg bietet einen anderen Ansatz. Wichtig ist, nicht alle Wege zur selben Zeit zu wählen. Man kann nach einiger Zeit wechseln, sollte aber nicht beides zusammen versuchen. Eines haben aber alle Wege gemeinsam: Sie beginnen sich selbst zu verändern und Sie erfahren, dass in Ihnen Ihr wahrer Kern liegt. Lesen Sie mehr über den Weg zu sich selbst.

Bild @ earthroom | pixabay

Teilen

Kraftplatz Garten: Wie Erdstrahlen auf Mensch, Pflanze und Tier wirken

Von Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise

Kennen Sie Gärten in denen Sie sich sofort wohlfühlen? Und solche, in denen der Aufenthalt nicht sehr angenehm ist? Pflanzenwuchs gibt – auch dem erfahrenen Gärtner manchmal Rätsel auf. Obwohl gärtnerisch alles bedacht wurde, gedeihen Pflanzen nicht wirklich. Hier geht es um die Nutzung und Beachtung der „unsichtbaren“ Kräfte, Erdstrahlen und Co, uraltes Wissen, das bereits Generationen vor unserer Zeit ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens war.

Bild @ wolfyaut | pixabay

Teilen

Über die Energie, Heilkraft und das soziale Leben der Bäume

Von Eva Laspas, Bestsellerautorin und TCM-Expertise

Eines Tages, ich warf gerade meinen Mist weg, da rief mich jemand. Ich hob den Deckel der Biotonne und da stand er – ein kleiner vertrockneter Ficus Benjamin, der nach Wasser und Hilfe schrie. Obwohl da augenscheinlich nichts mehr zu machen war, nahm ich ihn mit, schnitt ihm radikal alle trockenen Zweige fast bis auf den Grund ab und steckte ihn in einen Kübel Wasser. Heute, nach fast 5 Jahren ist er 2 m groß und noch immer „redet“ er mit mir.

Bild @ Tama66 | pixabay

1 2 3 8
Seite 1 von 8